Macarons Premiere


Ich schwebe auf Wolke 7!

Nicht weil heute Weiberfasching ist. Nein, ich habe meine ersten Macarons gebacken. Und die sind ja sowas von g…..

Aber von Vorne: Auf meinem Tumblrblog „kleine-panetteria“ hatte ich ja schon kurz berichtet, dass ich einen Macarons-Workshop besucht habe. Nicht irgend einen, sondern einen bei der heimlichen Macarons-Blogger-Königin, bei Aurélie in Halle. Sie betreibt den Blog „französischkochen.de„. Seit ich in ihrem Blog ihre Macarons entdeckt habe, bin ich hin und weg von diesem kleinen französischen Gemeinheiten. Und sie sind wirklich die Krönung der französischen Patisserie. Genial im Geschmack und dabei schauen sie so verführerisch aus. „Nimm mich, nimm mich“ hört man sie ganz unschuldig rufen!

Jedenfalls durfte ich von Aurélie die Kunst des Macarons-Backen erlernen. Mit viel Liebe und Sorgfalt hat sie in Halle in der Delikantine am letzten Wochenende eine Workshop abgehalten um die Liebhaber der Macarons in die Tricks und Geheimnisse ihrer Backkunst einzuweihen.

Es hat geholfen, zumindest bei mir!
Heute war es also soweit. Ich entschied mich ganz forsch gleich für zwei verschiedene Sorten und natürlich auch unterschiedliche grelle Farben. Das muss einfach sein bei Macarons.

Einmal gab es „Quitschgelbe“ mit Schokoladen-Kaffee-Geschmack. Für die zweite Sorte wählte ich als Kontrast Rosa mit „Himbeer-Ganache“.

Tja, was soll ich sagen? Urteilt selbst:

Macarons 1Macaron mit Ganache aus Zartbitterschokolade und Kaffee

Macarons 2Macaron mit Ganache aus weißer Schokolade und Himbeere

Und so fing es an:

Macarons 6 Macarons 5

Macarons 3Fertig fürs Erinnerungsfoto

Mir bleibt nur ein herzliches „Danke“ zu sagen an die liebenswerte Aurélie, die mir diese Kunstwerke und Gaumenfreuden ermöglicht hat.
Übrigens backt Aurélie nicht nur Macarons. Sie ist eine Meisterin der französischen Küche und alle Interessierte sollten unbedingt mal auf ihrem Blog „französischkochen.de“ vorbei schauen.

Ich denke, es wird hier auf Cucinaepiu in Zukunft öfters Macarons zu sehen geben.

Macarons 4.

Das Grundrezept für die Macarons findet ihr natürlich bei der Meisterin selbst. 🙂

Buon appetito

Werner

Advertisements

17 Gedanken zu “Macarons Premiere

  1. Gut seh’n sie schon aus, aber was sind eigentlich Macarons?
    Dass sie gut schmecken, das kann jeder sagen.
    Aber Dir kann man vorbehaltlos glauben.
    Gruß Schorsch

    Gefällt mir

    • Hallo Schorsch,
      was sind Macarons?
      Wikipedia: „…Das Mandelbaiser ist unter einer hauchdünnen, glatten Kruste weich, feucht, schließlich cremig und zergeht schnell im Mund. Macarons gelten als nicht ganz einfach herzustellen. …In Deutschland, Nordamerika und Ostasien wird das bunte und kalorienarme Feingebäck immer beliebter, so dass heute von einem „Trendgebäck“ gesprochen wird. Das Macaron nach Pariser Art wird wegen seiner begrenzten Haltbarkeit und anspruchsvollen Zubereitung bisher nur handwerklich hergestellt und überwiegend direkt verkauft…“

      Du hast zwei Möglichkeiten um zu testen: Entweder Urlaub in Frankreich, oder bei mir vorbei schauen. 🙂

      Ciao Werner

      Gefällt mir

  2. Hallo Werner,

    erstmal vielen Dank für deinen Kommentar auf meinem Blog. 🙂
    Deine Macarons sehen fantastisch aus! Ich orientiere mich ja auch IMMER an Aurélies Rezepten und vor allem ihre Einsteiger-Videos sind gold wert. Leider sind die Kurse etwas weit weg, aber wie man sieht lohnen sie sich. Ganz toll! 🙂

    LG aus Wien

    Gefällt mir

  3. Pingback: Macarons Nachschlag « Cucina e piu

  4. Pingback: Macarons – Start in die neue Saison | Cucina e piu

  5. Pingback: Ein perfektes Paar | Cucina e piu

  6. Pingback: Ramacché – Antipasti am Abend und dazu Macarons | Cucina e piu

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s