Herzhafte Muffins aus selbstgemachten Blätterteig


Schon lange schleiche ich um einen selbstgemachten Blätterteig herum. Mein Problem ist weniger das Machen an sich, sondern das immer wieder in die Hand nehmen über mehrere Stunden. Also ein Zeitproblem. Jetzt aber war es um mich geschehen. Es gab keine Ausrede mehr. Jetzt musste es sein.

Auf Maïlys Blog „Wenn die Kochtöpfe reden“ sah ich ihre Anleitung mit Video für einen Blitzblätterteig. Die ganze Prozedur bis der Blätterteig verbacken werden kann dauert keine 70 Minuten. Sensationell! Klar war ich etwas skeptisch, aber das musste probiert werden.

Dazu kam, das es auch jetzt noch viel im Garten zu ernten gibt. So musste also auch noch Gemüse und Salat verarbeitet werden.
Kurz überlegt: Was könnte es zum Abendessen geben und mal das köcheln mit dem Blätterteig begonnen. Wie das funktioniert, und es ist wirklich sehr sehr einfach, zeigt Maïly in einem kurzen Video sehr anschaulich.

Man braucht für eine Portion Blätterteig (wie eine gekaufte Rolle):

  • 60g gefrorene Butter
  • 120g Quark
  • 120g Mehl
  • 1 Prise Salz

Nach 3 Minuten, und da habe ich als alter Hobbybäcker noch einmal mehr gefaltet als im Video, ist der Blätterteig fertig vorbereitet.

Die Vorarbeiten waren also mehr als schnell erledigt. Jetzt zum Abendessen. Es gab heute:

Herzhafte Blätterteigmuffins

Blätterteigmuffins_8

Der tourierte Blätterteig wird dann in Klarsichtfolie verpackt für mindestens eine Stunde im Kühlschrank gelagert. Länger schadet sicher nicht.
Jedenfalls habe ich meinen Teig nach einer Stunde weiterverarbeitet. Das heißt, ca 3mm dünn ausgerollt und Kreise, passend für die Muffinsform, ausgestochen.

Blätterteigmuffins_3

Blätterteigmuffins_4

In der Zwischenzeit wurden schon 2 gelbe Paprika und eine Zwiebel leicht angedünstet, dann noch etwas toskanische Fenchelsalami in der Pfanne mitgebraten. Mit Salz und Pfeffer gewürzt und  dann etwas abkühlen lassen.

Blätterteigmuffins_1

Blätterteigmuffins_2

In den mit Blätterteig ausgekleideten Muffinsschalen etwas geriebener Käse unten, 1 EL der Paprika-Zwiebel-Salume-Mischung und obenauf noch einmal etwas Käse gegeben. Als Farbklecks schrieen ein paar Partytomätchen regelrecht „Nimm mich“. Du weißt schon, Gemüse muss verarbeitet werden!
Mit einem Spritzer Olivenöl obenauf sowie etwas Fleur de Sel auf der Tomate ging es dann für ca 20-25 Minuten in den auf 220°C vorgeheizten Backofen.

Blätterteigmuffins_5

Blätterteigmuffins_6

Blätterteigmuffins_7

Mit einem Blaukraut- und Gelbe Rübensalat ein rundum gelungenes Abendessen.

Blätterteigmuffins_9

Und was habe ich jetzt gelernt heute?

Niemals mehr gekaufter Blätterteig. Maïlys Blätterteig „Ruckzuck“ – einfach sensationell!

Buon appetito
Werner

Advertisements

28 Gedanken zu “Herzhafte Muffins aus selbstgemachten Blätterteig

    • Ich bin ja eher zurückhaltend Andreas. Aber der Blätterteig ist echt der Hammer.
      Schau dir das Video auf Mailys Seite an, mehr ist es wirklich nicht.

      Auf zum fröhlichen Blättern. vielleicht eine Salsicce darin eingewickelten?

      Ciao Werner

      Gefällt mir

  1. Pingback: Herzhafte Muffins aus selbstgemachten Blätterteig | Cucina e piu » webindex24.ch - News aus dem Web

  2. Pingback: Herzhafte Blätterteigtaschen | Cucina e piu

  3. Pingback: Köstlicher Abschied vom Oktober und eine Zusammenfassung | Cucina e piu

  4. Ich habe das Video bei Maïly gesehen und habe dann auf den Muffinlink geklickt. Die sehen ja wunderbar aus, und deinen Rat mit dem mehr Tourieren werde ich auch übernehmen. Eine Frage: Ich wohne in den USA und komme nicht an Quark ran. Ich ersetze Quark zum Beispiel in einer Quarktorte mit ’sour cream light.‘ Denkst du das koennte auch hier gehen? Diese saure Sahne ist aber cremiger als Quark… Vielleicht eher Ricotta? Was wuerdest du nehmen, wenn du keinen Quark hättest? Cream cheese?

    Gefällt mir

  5. Pingback: Leckeres Essen für liebe Freunde | Cucina e piu

  6. Hallo Werner. Obwohl fertiger Blätterteig im Haus war mußte ich es sofort selber versuche. Zu spät habe ich gemerkt das aber gar kein Quark mehr im Kühlschrank war. Habe es dann mit Joghurt (10%) gewagt.
    Siehe da, es hat wunderbar geklappt.
    Danke fürs Teilen!
    Gruß, die Birgit

    Gefällt mir

    • Hallo Birgit,
      Not macht erfinderisch. Und das muss ja nicht das Schlechteste sein. 🙂
      Freut mich , wenn du mit dem Ergebnis zufrieden bist.
      Deine Version der Füllung werde ich mir auf alle Fälle mal merken. Dank zurück! 🙂
      Ciao Werner

      Gefällt mir

  7. Pingback: Kartoffeltarte und ein Hinweis | Cucina e piu

  8. Pingback: Blätterteig-Quark-Schoko Fingerfood | Cucina e piu

  9. Pingback: Blätterteigpralinen | Cucina e piu

  10. Pingback: Bärlauch 2016 | Cucina e piu

  11. Pingback: Weihnachtliche Vorspeise: Blätterteig-Schiffchen – CorumBlog 2.0

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s