Mai-Stammtisch der Genussesser


Wenn es eine Konstante im Monat gibt, dann sind es die Stammtischtreffen der Genussesser in Würzburg.

Diesen Freitag, so wie jeden vorletzten Freitag im Monat, war es wieder soweit. Wir trafen uns im La Rustica in Würzburg. Alte Freunde, neue Genussesser und auch überraschend dazu gekommene saßen zusammen und schlemmten vom Feinsten. Rustica-Cheffe Enio verwöhnte uns dieses Mal unter dem Motto Fisch.

Los ging es mit Carpaccio. Nicht nur Eines, sondern gleich Dreierlei.

Carpaccio vom Lachs, Schwertfisch und Thunfisch, Antipastigemüse mit Parmesanspänen.

Ein perfekter Einstieg!

Genussesser-Antipasti

Dazu Trombini und Salsa Verde

Genussesser-Mai-2

Gleich darauf folgte eine mit Parmesanhaube gratinierte Jakobsmuschel.

Genussesser-Mai-3

Kurz vor dem Hauptgang kam überraschenderweise Spielwiesen-Barbara dazu. Sie war auf der Durchreise und entschied sich kurzerhand vorbei zuschauen. Und sie kam gerade rechtzeitig um uns beim leckeren Hauptgang zu unterstützen.

Auf dem Tisch stand eine große Platte Fisch und zweierlei Gemüse. Steinbutt, Thunfisch, Doradenfilets und kleine ausgebackene Calimari. Dazu wurde uns gratinierter Fenchel und ein Ratatouille serviert.
Dank Barbaras Hilfe gelang es uns dieses Mal tatsächlich die Platten zu leeren.

Genussesser-Mai-5

Genussesser-Mai-4

Jetzt hatten wir uns wirklich einen Grappa verdient! Nicht irgendeinen, sondern einen „Grappa di Prosecco“.
Zeit für Foodblogger-Fachgespräche und neben einem Café durften wir noch „Schokolikör a la Mama“ genießen. Leider war die Flasche schneller leer als unsere Gier danach gestillt war.

Genussesser-Mai-6

Zum Abschluss durfte natürlich ein Dolce nicht fehlen. Kleine Variationen von Panna Cotta.

Genussesser-Mai-7

Auch diesmal war der Stammtischabend wie im Flug vorbei. Übrig blieben zufriedene Gaumen, volle Mägen, nette, lustige Gespräche mit Gleichgesinnten und die Hoffnung, dass es bald wieder soweit ist.

Buon appetito
Werner

Genussesser beim Stammtisch in Würzburg


Neues Jahr, neue Location, ansonsten hat es angefangen wie es im letzten Jahr aufgehört hat. Nämlich mit sehr sehr gutem Essen, großen Platten voller liebevoll zubereiteten Köstlichkeiten und einem grundlegenden Problem. Das Problem: Trombini!
Warum aber auch schmecken die kleinen Stangen so gut? Und warum stellt sie uns der Cheffe immer wieder auf den Tisch? Wo er doch ganz genau weiß, dass wir alle süchtig danach sind ….

Aber der Reihe nach!
Wir sind sozusagen unserem Wirt in seine neue Location gefolgt. Für alle, die zukünftig von weiter zu unserem monatlichen Stammtisch anreisen, ist das sicher von Vorteil. Denn das neue Lokal liegt zentral in der Stadt und ist sogar zu Fuß gemütlich vom Bahnhof zu erlaufen.
Fast hätten wir einen neuen Stammtischbesucherrekord aufgestellt, aber durch Krankheit fielen kurzfristig noch ein paar Foodbloggerfreunde aus. So waren wir dieses Mal 5 Personen, die sich im La Rustica, unweit des Marktplatzes, kulinarisch verwöhnen ließen.

Der Stammtisch, der in diesem Jahr immer am 3.Freitag im Monat stattfinden soll, stand unter dem Motto: Fisch.

GET-201501 2

GET-201501 3

GET-201501 1

GET-201501 4

Zum Start, als Antipasti oder Primo, gab es die erste Platte Köstlichkeiten.
In Reih‘ und Glied lagen da für jeden von uns Schlemmermäuler eine gratinierte Jakobsmuschel. Alici, sozusagen die italienische Meefischli-Variante, sowie Carpaccio vom Thunfisch und vom Lachs.
Für mich das Highlight war die gratinierte Jakobsmuschel.
Dazu kam ein Korb voller Trombini, heiß und frisch, direkt aus dem großen Pizzaofen der nicht nur den Trombini, sondern auch uns durch seine Nähe einheizte.

GET-201501 5

Nach einer kurzen Verschnaufpause, die neben netter Plauderei auch dazu genutzt wurde den Trombinikorb zu leeren und Nachschub zu ordern, ging es dann mit dem Secondo, der Hauptspeise weiter.

Auf der Platte in der Mitte des Tisches befanden sich: Calamari Diavolo, Südamerikanische Rotgarnelen, und dreierlei Fischfilet: Lachs, Rotbarsch und Adlerfisch.
Für mich völliges Neuland war das Adlerfischfilet. Noch nie von einem Adlerfisch gehört. Ich frage mich warum, das schmeckt hervorragend.

GET-201501 10

GET-201501 11

Dazu gab es natürlich wieder eine gemischte Beilagenplatte vom Feinsten. Der Platz auf unserem Tisch wurde knapp.
Gratinierter Fenchel, Rosmarinkartoffeln und Spinat mit Parmesanspänen.

GET-201501 9

GET-201501 7
Mein Favorit war hier der mit Käse überbackene Fenchel.
Einfach traumhaft!

GET-201501 6

Und weil es der Patrone, Cheffe Enio ja gut mit uns meint und auch immer wieder Angst hat, dass jemand einen Hungerast bei ihm erleidet, gab es für jeden noch ein butterzart gebratenes Stück Kalbsmedallion in Rosmarinsauce dazu.

GET-201501 8

GET-201501 12

Braucht es noch mehr um glücklich satt zuwerden?

JA!

GET-201501 14

GET-201501 15

Einen Verdauungsumdrunk:

Dieses Mal ein Grappa di Barolo und der obligatorische Café.

Dann wurde mit der Dekoration gespielt und für gute Stimmung am Tisch gesorgt.

GET-201501 13

So ging der erste Genussesserstammtisch Würzburg mit gutgelaunten, mehr als gesättigten Foodbloggerfreunden langsam zu Ende.

Und wenn du dich jetzt wunderst, warum die Fotos alle quadratisch sind?
Ganz einfach, Genussesser sind vermehrt auch bei Instagram anzutreffen.

Buon appetito
Werner

Spät, aber nicht zu spät: Genussesserstammtisch im November


Ich weiß, ich bin etwas spät mit meinem Bericht zum letzten Stammtisch der Genussesser in Würzburg. Aber besser spät als nie. Und erwähnenswert ist der Treff allemal, denn das uns aufgetischte Essen im Ristorante Il Castello in Würzburg war wieder vom Allerfeinsten.

Am letzten Freitag trafen sich also wieder die Genussessergruppe Würzburg zu ihrem monatlichen Stammtisch. Wir hatten mit Cheffe Enio vereinbart, dass wir dieses Mal in die Abgründe der Fleischgenüsse eintauchen wollten und er hat hat uns ganz tief hinunter geführt. Oder sollte ich besser sagen, er hat uns fast in den Fleischhimmel katapultiert? Jedenfalls war es wieder ein Genuss für uns alle. Schade das wir dieses Mal nur eine kleine Gruppe waren. Ganz ehrlich gesagt muss ich denen die nicht dabei waren Trost spenden, denn sie wissen nicht was sie verpasst haben. Und genau deshalb poste ich jetzt das was uns vorgesetzt wurde.

Zum Start, sozusagen als kleine Aufwärmübung für den Gaumen, natürlich der obligatorische Gruß aus der Küche.

GenussesserST-November14 1

Crostini mit Austernpilzen und Crema di Balsamico

Aber dann Verwöhnprogramm pur: Vorspeisenplatte

GenussesserST-November14 2

GenussesserST-November14 3

GenussesserST-November14 4

Rindercarpaccio, Mortadella, Salume Piccante, Salume di Milano,
Provolone, Mozzarella di Buffala, Rodez Apuglia
und ein sensationelles Auberginengratin

Nach einer kurzen Verschnaufpause die von manchen für den berühmten Glimmstängel danach genutzt wurde ging es weiter mit dem Hauptgang.

Fleisch-Trilogie

GenussesserST-November14 5

GenussesserST-November14 6

Scaloppine di Cinghiale (Wildschwein) in Steinpilzsauce
Filetto di Manzo (butterzartes Rinderfilet)
Cotolette di Cervo (Hirschsteak)

Das letztere war die pure Geschmackssensation. Ein am Knochen hängendes, perfekt zartrosa gebratenes Stück Fleisch, der allerfeinsten Güte.

Beilagen gab es auch, klar oder?

GenussesserST-November14 7

GenussesserST-November14 8

Spaghetti mit gratiniertem Fenchel
Grillgemüse und Patate arosto mit Parmesanstreifen

Und wieder musste ein kurze Pause her, schließlich gibt es unter Foodbloggern auch immer genügend Gesprächsstoff. Dann war es an der Zeit uns dem Dessert zu widmen. Wie meint der Cheffe: Nur eine Kleinigkeit. Aaaah ja! Und was für eine!

GenussesserST-November14 9

GenussesserST-November14 10

Weißes Schokomousse mit einer Karamellcreme

Und da wir so sauber aufgegessen haben, haben wir uns auch einen Café und einen Borsci „San Marzano“ verdient.

GenussesserST-November14 11

Tja, vielleicht habe wir die Platte auch zu sauber aufgeschleckt, denn Cheffe brachte spontan als Abschluss noch ein paar klitzekleine süßverführerische Häppchen so ganz zufällig auf den Tisch. Ich nenne das Bestechung! Und wo soll das noch hin nach der Fleischorgie? Zum Glück „mussten“ wir dieses Mal nicht so viele Trombini vernichten. 😉

GenussesserST-November14 12

Tiramisuhäppchen

Wieder einmal mehr als satt und zufrieden endete unser Novemberstammtisch in gemütlicher Atmosphäre mit netten Foodbloggerfreunden und dem Motto „Fleisch“ in Würzburg am Fuße der Festung.

Jetzt ist erstmal leichte Diät angesagt und natürlich die Vorfreude auf unseren nächsten, dann weihnachtlichen Stammtisch.

Buon appetito
Werner

 

 

Stammtisch der Genussesser


Es war schon wieder soweit. Der letzte Freitag im Monat ist bekanntlich für meine Freunde der Genussessergruppe Würzburg reserviert. Stammtisch ist angesagt. Früher ging Vater Sonntagvormittag in der Zeit zwischen Kirchgang und Mittagessen zum Stammtisch. Heutzutage trifft sich der Sohn am Abend mit Freunden zum Genussessen und nennt das Stammtisch. So ändern sich die Zeiten ….

Wir waren wieder Zuhause! 🙂

Nach unserem Ausflug in die türkische Küche im letzten Monat, war dieses Mal wieder italienische Küche angesagt. Natürlich im Ristorante „Il Castello“ in Würzburg. Hier sind wir sicher das der Chef uns verwöhnt und unsere Gaumen „Juchhe“ schreien lässt.
Auch dieses Mal, in etwas größerer Runde, wurden wir nicht enttäuscht. Enio schafft es immer wieder uns mit einer Vielzahl kleiner feinen Speisen zu überraschen und unsere Augen und Zungen zu verwöhnen.
Und wie das so ist wird, sobald das Essen auf dem Tisch in großen Platten serviert ist, zu allererst die Kamera gezückt und aus allen möglichen Blickrichtungen fotografiert. Das muss für die nebenan sitzenden Gäste schon ein komischer Anblick sein wenn 7 Personen wie auf Kommando das fotografieren anfangen. Dazu kommt, das ich ja immer meine mobile Lichtanlage dabei habe, die in unserer Runde auch immer wieder für Gelächter sorgt, aber auch dankend angenommen wird. 🙂

Jetzt aber: Il Castello tischt auf:

FB-Stammtisch_August 1

Brotstangen, irgendwann mal esse ich mich mal nur davon satt 😃

FB-Stammtisch_August 2

FB-Stammtisch_August 3

FB-Stammtisch_August 4

Antipasti:

Crostini mit Roter Beete, Lachs- und Schwertfischcarpacchio, Fenchelsalat, frittierte Sardellen und ein Auberginen-Tomaten-Büffelmozzarella-Türmchen

Ich könnte jetzt keine Wertung abgeben was besser war. ich weiß nur, die Platte war ratzeputze leer. Denke das spricht Bände…

FB-Stammtisch_August 5

FB-Stammtisch_August 6

Nach einer kleine Pause, um tiefsinnige foodblogtechnische Fachgespräche zu führen und das ein- oder andere Brotstängchen wider besseren Wissens um das was noch kommt zu naschen, folgte dann das Secondo:

FB-Stammtisch_August 8

FB-Stammtisch_August 7

FB-Stammtisch_August 9

Eine Fischplatte bestehend aus Dorado, Wolfsbarsch, Sepia und südamerikanische Rotgarnelen. Dazu Kartoffeln, Auberginen-, Fenchel- und Paprikagemüse.

FB-Stammtisch_August 11

FB-Stammtisch_August 10

Das übliche Gedöns zum Schluß des vorzüglichen Mahls: Café e buono Grappa!

FB-Stammtisch_August 12

FB-Stammtisch_August 13

Dann verwöhnte uns Cheffe noch mit einem ganz leckeren Stöffchen. Einen „San Marzano Amaro“ aus Bella Italia.

FB-Stammtisch_August 14

Und nachdem das letzte Baci-Herz gerecht geteilt an Mann und Frau gebracht wurde, ging unser Auguststammtisch leider schon wieder viel zu schnell zu Ende.

Baci

Wir alle die teilgenommen haben freuen uns schon auf das große Foodbloggertreffen Anfang Oktober.

Wo, natürlich im Ristorante „Il Castello“ in Würzburg!

Buon appetito
Werner

April – Blogübersicht


Der Mai steht vor der Türe. Hier in Cucinaepiu und natürlich auch in der Piccola Panetteria wurde wieder viel gebastelt, gewerkelt und leckere Gaumenfreuden gekocht und gebacken.

Dazu am Vorabend zum 1. Mai die Monatsübersicht.

Es geht los am 10.04. mit gesundem Fast Food in Gesund

https://cucinaepiu.wordpress.com/2014/04/10/fast-food-in-gesund/

Wokgemuesepfanne 1

.

weiter am 12.04., eine meiner Lieblingssuppen: Kichererbsensuppe mit Dinkel

https://cucinaepiu.wordpress.com/2014/04/12/zuppa-di-ceci-con-farro-kichererbsensuppe-mit-dinkel/

Kichererbsensuppe 1

.

13.04. – Alles Bärlauch

https://cucinaepiu.wordpress.com/2014/04/13/alles-baerlauch/

Bärlauch-Ziegenkäse-Ravioli 4

.

… dann erwischt mich eine ausgewachsene Erkältung kurz vor Ostern

16.04. Leckeres wider die Erkältung

https://cucinaepiu.wordpress.com/2014/04/16/leckeres-essen-wider-die-erkaeltung/

Spargel-Classico 2

.

am 18.04. Karfreitag wird Ghee in der Cucina produziert

https://cucinaepiu.wordpress.com/2014/04/18/ghee-die-veredelte-butter/

Ghee 2

.

Ostern – Für meine Ostergrüße gibt es verschiedene Pralinen aus der Piccola Panetteria. Natürlich auch für den Osterhasen zum Verteilen …

https://cucinaepiu.wordpress.com/2014/04/19/frohe-ostertage/

Osterpralinen2014 3

.

20.04. Blog-Awards, normalerweise nicht mein Ding. Aber Ausnahmen bestätigen bekanntlich die Regel.

https://cucinaepiu.wordpress.com/2014/04/20/welch-ehre-welch-verpflichtung/

liebsteraward_logo

.

21.04. Auf vielfachen Wunsch für alle Hobbypraliniers die Zutaten zu meinen Osterpralinen

Osterpralinen2014 4

.

24.04. Auch ein etwas anderes Spargelrezept muss natürlich sein zum Start der fränkischen Spargelsaison

https://cucinaepiu.wordpress.com/2014/04/24/pfannkuchen-spargel-roellchen/

Pfannkuchen-Spargelroellchen 2

.

26.04. Ich werde bekocht. Und zwar vom Allerfeinsten bei unserem Genussesserstammtisch im Ristorante Il Castello in Würzburg

https://cucinaepiu.wordpress.com/2014/04/26/genussesserstammtisch-eine-schone-freizeitbeschaftigung/

Genussesserstammtisch-IlCastello-April14 13

.

27.04. Mein erster Flammkuchen aus dem Steinbackofen

https://cucinaepiu.wordpress.com/2014/04/27/flammkuchen-aus-dem-steinbackofen/

Ziegenkaese-Flammkuchen 3

.

29.04. Zu guter Letzt im April: Bobóta, leckeres aus Griechenland

https://cucinaepiu.wordpress.com/2014/04/29/bobota-typisch-mediterranes-essen/

Bobota 2

.

Ich freue mich schon auf viel leckeres Essen und guten Backwerken aus der Piccola Panetteria im Wonnemonat Mai, auch wenn wir uns im April schon fast wie im Mai gefühlt haben.

Buon appetito
Werner

 

Genussesserstammtisch – eine schöne Freizeitbeschäftigung


Ich wollte mir einen Bericht zu unserem monatlichem Stammtisch der FB-Genussessergruppe in Würzburg sparen, denn der Sammelhamster hat mir meine Worte schon vorweg genommen.
Mein kurzes Resümee:
Was könnte als Freizeitbeschäftigung schöner sein, als in einem schönen Lokal, bei einem Hammeressen mit einer tollen Qualität, mit einem lustigen, zuvorkommenden Chef und mit netten, lieben Foodblogfreunden ein Menü von Feinsten zu genießen?

Von unserem Menü will ich zumindest optisch berichten. Das hat es wirklich verdient!
Die genaue Beschreibung findet ihr wie gesagt beim Sammelhamster. Hamster haben ein tollen Gedächtnis was Was ist auf den Tellern und Platten. 🙂

Wir starten mit dem Gruß aus der Küche

Genussesserstammtisch-IlCastello-April14 1

.

Weiter geht es mit Antipasti. Wir schlemmen von großen Platten bis nix mehr da ist.

Genussesserstammtisch-IlCastello-April14 2

Genussesserstammtisch-IlCastello-April14 3

Genussesserstammtisch-IlCastello-April14 4

Genussesserstammtisch-IlCastello-April14 5

Genussesserstammtisch-IlCastello-April14 6

.

Nach einer kurzen Erholungspause geht es weiter:

Genussesserstammtisch-IlCastello-April14 7

Genussesserstammtisch-IlCastello-April14 8

Genussesserstammtisch-IlCastello-April14 10

.

Puuh geschafft, den Café haben wir uns verdient

Genussesserstammtisch-IlCastello-April14 11

.

Der Chef überrascht uns mit einer Dolce-Platte vom Allerfeinsten!

Genussesserstammtisch-IlCastello-April14 13

Genussesserstammtisch-IlCastello-April14 12

.

Jetzt geht wirklich nichts mehr außer …

Genussesserstammtisch-IlCastello-April14 14

.

Alle Gläser sind geleert, ein schöner, kurzweiliger Abend im Il Castello in Würzburg mit lieben Foodblogkollegen ist zu Ende.

Genussesserstammtisch-IlCastello-April14

.

Buon appetito
Werner