Tortelloni aus der Kleinmarkthalle Frankfurt


Ja, auch in Frankfurt gibt es tolle frische Pasta, genau gesagt: Tortelloni!

Gestern, an unserem bayerischen Feiertag „Hl. 3 König“ machten wir uns auf den Weg ins benachbarte Hessenland. Die Kleinmarkthalle Frankfurt war unser Ziel. Ein Eldorado für jeden Foodblogger und Kochfreund.
„Nix los“ in der Markthalle. so konnten wir ganz gemütlich an frischem Gemüse und Obst und all den anderen Leckereien vorbeischlendern und die Gerüche und Geschmäcker mit Gaumen und Augen aufsaugen. Wir hatten keinen Einkaufszettel dabei. Einfach schauen und inspirieren lassen war unser Motto.

Im Nachhinein kann ich jetzt nicht sagen ob das ein Fehler war. Jedenfalls waren die Einkaufstüten voll von feinem, frischen Obst und französischem Käse. Dazu die Arme etwas länger ….
Dazu gab es noch frische Tortelloni für das Abendessen. Dreierlei Füllungen hatten wir uns ausgesucht. Einmal Wildschein, einmal Lachs und Ricotta mit Rucola.
Das obligatorische Stück Fleischwurst bei Oma Schreiber haben wir uns dann gespart. 😉

Kleinmarkthalle 1

Zuhause dann wurde für das Abendessen gebrutzelt.

Zuerst, als Primo gab es Champignon-Crostini die mit etwas Steinpilzpaste aufgepeppt wurden. Die Paste war natürlich auch aus der Kleinmarkthalle. Für die Kenner: der kleine italienische Laden in der Mitte im 1.Stock. 🙂

Kleinmarkthalle 4

 

Kleinmarkthalle 2

Kleinmarkthalle 5

Das Brot war: Natürlich nicht aus Frankfurt. Ich werde doch kein Brot kaufen! 🙂
Hier haben wir von meinem Weißbrot mit Oliven, das ich diese Tage gebacken hatte verwendet. Dazu einen Martini Bianco. Das war doch schon mal ein Einstieg ins Bayernfeiertagsessen. Aber es sollte noch besser kommen.

Für unsere hessischen Tortelloni wurde eine Sauce aus Robiola, ein italienischer Frischkäse, Zwiebelwürfel, Knoblauch und Sahne geköchelt.
Dazu gab es Brokkoli mit Mandelblättchen.

Kleinmarkthalle 6

Kleinmarkthalle 3

Kleinmarkthalle 7

Einfach ausgedrückt: Herrlisch! 🙂

Es bleibt der Frust, auf dem Land zu wohnen und für gutes, frisches Gemüse und einer großen und feinen Auswahl an guten Lebensmitteln in die große Stadt fahren zu müssen.

Buon appetito
Werner

 

 

Advertisements

16 Gedanken zu “Tortelloni aus der Kleinmarkthalle Frankfurt

    • Sollte man meinen. Leider ist dem nicht so und ich ärgere mich fast täglich beim Einkauf.
      Gehe ich Kartoffelkaufen, bietet mir der Einkaufsmarkt 2 Sorten. Gehe ich zum kleinen Erzeuger hat er seine, die eine Sorte. Gehe ich in der stadt auf den Markt, komme ich ins Grübeln welche sorte denn die richtige für mich ist. Das kann schon frustieren…

      Ciao Werner

      Gefällt mir

      • echt? Hier hab ich zwar verstreut, aber doch gute Spezialisten- und vieles braucht man ja nicht jeden Tag. Einen Kartoffelbauren, einen Rindvieh-Bauern. einen für die Eier, ne tolle Mühle, Äpfel, Kirschen, Zwetschgen… und für den Rest ein paat gute Marktbeschicker mit Eigenanbau. Nur mit exotischen Dingen, da wirds schwierig….

        Gefällt mir

  1. Die Kleinmarkthalle in Frankfurt hat ein ganz phantastisches Angebot. ich war da schon als Kind regelmäßig.ig mit meiner Mutter, wobei ich doch sagen muss, dass sie sich in ihrem Angebot zu einem wahren Schlaraffenland weiterentwickelt hat. Du hast wie immer Tolles aus den Produkten gezaubert! Die Pilzbruschetta hätte ich jetzt gerne…
    Saluti
    Ariane

    Gefällt mir

    • Ich bin mittlerweile ein richtiger Fan der Markthalle Ariane. 🙂
      Diese Steinpilzpaste, die ich für die Pilz-Crostini verwendet habe kannte ich so noch nicht. Das ist eine tolle Creme.

      Ciao Werner

      Gefällt mir

  2. Die Kleinmarkthalle steht bei uns dieses Jahr auch für einen Besuch auf der Liste! 😉 Und jetzt freuen wir uns noch mehr auf diesen Besuch!!!!

    LG und einen schönen Abend
    AnDi

    Gefällt mir

  3. Tja, und hier bleibt der Frust, an diesem Tag arbeiten und den Auswärtigen die Kleinmarkthalle überlassen zu müssen. 😀

    Nee, ernsthaft: Freut mich, daß Dir/Euch so gut für einen zweiten Besuch gefallen hat!

    Liebe Grüße, Sus

    Gefällt mir

    • Hallo Mailys,
      wünsche Dir/Euch auch Alles Gute im neuen Jahr. 🙂

      Für mich hätte da Disneyland keine Chance. Wenn ich wählen müsste, immer Markthalle. Die ist wirklich einen Besuch wert. Obwohl, viel mehr wie einen … 🙂
      Das Problem ist nur, man kann nicht alles kaufen was man gerne essen und probieren möchte. Außer man fährt jede Woche zweimal hin.

      Ciao Werner

      Gefällt mir

  4. Pingback: Parmigiana di Melanzane oder Auberginentürmchen | Cucina e piu

  5. Oh Werner, die Fotos von der Kleinmarkthalle wecken Erinnerungen und die Sehnsucht wieder im Taunus zu wohnen, wo es eine Menge mehr Möglichkeiten für einen guten Einkauf gab. Heute fahre ich dann über die Grenze zum nächsten Cora oder Leclerc – na das ist auch nicht schlecht!
    Freue mich auf meinen nächsten Frische-Einkauf in Spanien. Dort haben wir auch eine Markthalle und am Sonntag einen herrlichen Bauernmarkt.
    Da sollte ich eigentlich einmal darüber berichten!
    Die Plizcrostini machen mich an und sie sehen mal wieder….. ziemlich Lecker aus.
    Danke!

    Gefällt mir

    • Bauernmarkt in südlichen Ländern, da lässt sich doch die Kleinmarkthalle leicht vergessen Hardy. 😉
      Gerade mit der Steinpilzcreme aufgepimpt, sind die Cortinas plötzlich ein richtiger Burner.

      Ciao Werner
      Mach uns mal den Mund mit tollen Fotos von deinem Bauernmarkt wässrig. 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s