Spätzle und Gurkensalat, Reloaded und gegen die Uhr


Spätzle und Gurkensalat, eines meiner Lieblingsgerichte im Sommer!

Das war schon einmal Thema auf meinem Blog hier vor ziemlich genau einem Jahr,. Aber ich wollte heute mal den Beweis erbringen, dass das mindestens genauso schnell zu kochen ist wie Spätzle aus der Tüte.

Total easy!

Dazu habe ich eine kleine Bilderstrecke gemacht.
Schaut selbst und probiert es mal aus.
Da haben fertige Tütenspätzle keine Chance und soweit ich weiß bekommt man Gurkensalat noch nicht fertig im Glas.

Und der Geschmack: Da braucht es ganz sicher keine Worte. Selbstgemacht ist einfach genial.

Es ist 17:45 Uhr. Wir starten mit dem Gurkensalat:

Die Zutaten: 1 Salatgurke, 1/2 Zwiebel, 1TL Salz, Salatessig, 1/2 Sahne

Die Zutaten: 1 Salatgurke, 1/2 Zwiebel, 1TL Salz, Salatessig, 1/2 Sahne

Salatgurke in dünne Scheiben hobeln

Salatgurke in dünne Scheiben hobeln

Gurkensalat 3

Zwiebel in kleine Würfel schneiden

Zwiebel in kleine Würfel schneiden

Schnittlauch in kleine Röllchen schneiden

Schnittlauch in kleine Röllchen schneiden

alles mischen

alles mischen

Sahne und Salattunke dazu und mit Salz abschmecken

Sahne und Salattunke dazu und mit Salz abschmecken

Fertig!

Fertig!

.

Es ist 18:00 Uhr, der Gurkensalat ist frisch gemacht und fertig!

Die Zutaten für die Spätzle:

  • 375g Mehl
  • 3 Eier
  • Prise Salz
  • ca 250g Wasser

Es geht weiter 18:02 Uhr. Jetzt starten wir mit den Spätzle:

Die Zutaten

Die Zutaten

3 Eier mit 375g Mehl

3 Eier mit 375g Mehl

Wasser schubweise vorsichtig dazu geben und gut verschlagen

Wasser schubweise vorsichtig dazu geben und gut verschlagen

Salz nicht vergessen und weiter schlagen bis der Teig ganz glatt ist

Salz nicht vergessen und weiter schlagen bis der Teig ganz glatt ist

Spätzlehobel auf einen Topf mit heißem Salzwasser aufsetzen

Spätzlehobel auf einen Topf mit heißem Salzwasser aufsetzen

hier fallen sie ins heiße Wasser

hier fallen sie ins heiße Wasser

in der Zwischenzeit wird ein gutes Stück Butter in der Pfanne erhitzt

in der Zwischenzeit wird ein gutes Stück Butter in der Pfanne erhitzt

Spätzle im Topf einmal aufkochen lassen und abseihen

Spätzle im Topf einmal aufkochen lassen und abseihen

Das ist übrigens unser genialer Schneebesenersatz. Ein geniales Küchengerät

Das ist übrigens unser genialer Schneebesenersatz. Ein geniales Küchengerät

Spätzle in der Pfanne in der Butter wenden

Spätzle in der Pfanne in der Butter wenden

Fertig!

Fertig!

Es ist 18:18 Uhr, die Spätzle sind fertig.

Ich hatte fast das Gefühl, dass das Fotografieren mehr Zeit benötigt als das Kochen dieses Gerichtes. 😉

Insgesamt brauchten wir eine gute 1/2 Stunde. Wahnsinn oder?
Keine Tüte, keine Dose, nur frische Zutaten! Und große Kochkunst ist auch nicht dabei.

Kleiner Tipp: Schüssel und Spätzlehobel sofort unter kaltem Wasser abspülen, sonst wird der Teig hart und es wird zur Plagerei. Wichtig ist unbedingt kaltes Wasser zu nehmen, denn hißes Wasser macht den Teig auch sofort hart.

Jetzt aber heißt es frisch aus der Pfanne ohne Umwege auf den Teller, den frischen Gurkensalat über die Spätzle und: Genießen! 🙂

Selbstgemachte Spätzle mit frischem Gurkensalat

Selbstgemachte Spätzle mit frischem Gurkensalat

.

Buon appetito
Werner

Advertisements

18 Gedanken zu “Spätzle und Gurkensalat, Reloaded und gegen die Uhr

  1. Leckerrrr!!! Muss ich auch mal wieder machen. Mit dem Thermomix geht es noch schneller mit dem Spätzleteig, aber ich würde sie auch ohne TM nie mehr aus der Tüte essen wollen… Ich mache sie immer mit Röstzwiebeln und Käse und dazu einen grünen Salat… 🙂

    Gefällt mir

    • Ist auch eine leckere Kombination, Röstzwiebeln und frischen Kopfsalat aus dem Garten. Gerade im Frühling wenn der erste Salat herangewachsen ist.
      Bin mit dir einer Meinung: niemals gekaufte Spätzle. 😃

      Ciao Werner

      Gefällt mir

  2. Ich hab noch nie Spätzle aus der Tüte gegessen. Die gehen so rasch, dass die aus der Tüte sicher langsamer gehen. Ich habe einen ähnlichen Spätzlehobel wie Du. Ich verwende dazu Vorarlberger Spätzlemehl. Das ist eine Mischung aus Hartweizengrieß und Mehl. Dazu braucht es klassischer Weise keine Eier. Der Hartweizen hält auch so sehr gut und ist schön locker. Ich verwende aber Milch, statt Wasser. Das erste ist immer das Wasser aufsetzen. Entweder im Wasserkocher oder im großen Topf wenn ich für viele Leute koche. Da meine Leute nur Käse wollen, der neutral schmeckt, nehme ich Mozarella. 1/2 kg Mozarella auf 1 kg Spätzlemehl und etwas mehr als 1 l Milch. Dafür brauche ich 15 Minuten. Für den Mozarella verwende ich eine Trommelreibe. Für 2 Personen rechne ich 5 Minuten ohne Spätzlehobel, denn das lohnt sich dann nicht. Da steche ich Nockerln aus oder schab sie in das Wasser. Gurkensalat passt da auch sehr gut dazu. Besser als der Kartoffelsalat, den die Vorarlberger immer dazu machen.

    Du musst das Ganze einmal ohne Fotoapparat probieren. Ich finde das Fotografieren braucht immer mehr Zeit als das Kochen. Ich bin sicher, dass Du das alles in 15 Minuten hast.

    Liebe Grüße
    Anna

    Gefällt mir

    • Hallo Anna,

      Spätzle ohne Eier kannte ich bisher noch nicht. Muss ich mal probieren.
      Ehrlich gesagt, den Käse ersparen wir uns wegen diesen blöden fiesen Kal…. 😉 Aber lecker ist das schon!
      Spätzle und Kartoffelsalat, das kann ich mir nicht recht vorstellen. Das wäre ja wie Schnitzel mit Bratwurst, irgendwie doppelt gemoppelt. 😉

      Grüße aus Mainfranken
      Ciao Werner

      Gefällt mir

      • …Spätzle und Kartoffelsalat. Mir ging es da genauso wie Dir, als ich das das erste mal hörte und servierte einfach grünen Salat. Das kommt wohl noch aus einer Zeit wo die Leute viel körperlich aktiv waren und so etwas einfach brauchten…

        Gefällt mir

      • … Ja die Östereicher. 😃
        Ich hatte mal so etwas ähnliches erlebt. Wir waren im Urlaub im Zillertal. Da gab es zu jedem Essen, Kartoffel als zusätzliche Beilage. Egal ob Reis, Nudeln, Klos oder Pommes, eine Schüssel Salzkartoffel wurde zu jedem Essen gereicht. 😃

        Ciao Werner

        Gefällt mir

  3. Pingback: Pizza von der Zucchini | Cucina e piu

  4. Pingback: Kirschlorbeer, Kalorien, Kohlenhydrate | Cucina e piu

  5. Hallo Werner habe garde erst deinen Bolg durch Schnuppschüss ihr Manzfreds entdeckt. 🙂
    Du hast einen tollen Blog.
    Ich wäre nie auf die Idee gekommen Spätzle mit Gurkensalat lameng( zusammen auf einem Teller) zumachen
    Leider habe ich heute schonen für heute ein Essen.
    Somit muss es auf die Nachkochliste.
    Danke für das Rezept.

    LG
    Michaela

    Gefällt mir

    • Danke Michaela 😄
      Ja das klingt schon komisch.
      Das Rezept ist von meiner Frau und als ich das das erste mal hörte konnte ich es auch nicht Glauben. Das geht doch gar nicht. Aber: es schmeckt einfach, besonders in der warmen Jahreszeit.
      Lass mal hören!

      Ciao Werner

      Gefällt mir

  6. hallo

    sage Deiner Frau ganz lieben dank für das Rezept.
    Ich habe die Knöpfle mit Gurkensalat gestern Abend gemacht, echt total lecker.

    Dein geiler Schneebesenersatz ist intressant.
    Wo bekommt man so ein Teil ?

    Wünsche ein schönes WE

    LG
    Michaela

    Gefällt mir

    • Hallo Michaela,
      Freut mich wenn es geschmeckt hat. Ich werde das Lob weitergeben. 😃
      Den Schneebesenersatz habe ich bei http://www.manufactum.de gefunden.
      Ist mein Lieblingsschneebesenmittlerweile geworden. Nehme ich zu allem wo man einen Schneebesen nimmt. Selbst zum Unterheben von Eischnee ist es geeignet.

      Ciao Werner

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s