Pizza – Resteverwertung


Es soll schon mal vorkommen, dass man zu viel Pizzateig vorbereitet hat. Einfrieren ist in diesem Fall immer eine gute Idee. Funktioniert auch gut. Allerdings ist die Konsistenz eines aufgetauten Pizzateiges nicht mehr wie beim Originalteig. Für uns ist das nur die zweitbeste Lösung.

Lieber wird aus den restlichen Teigmengen gleich etwas gebacken. Meist sind das Weißbrote oder Baguettestangen. Die sind zum Frühstück zum nächsten Tag perfekt geeignet.

Gestern war mal wieder so ein Tag an dem wir Pizzateig übrig hatten. 😉

Pizzateiglinge

.

Aus den Resten habe ich dann flugs ein paar Pizzastangen gebastelt. Einfach den Teig zu Rechtecken formen.  Wie eine richtige Pizza, allerdings etwas dünner mit Tomatensauce bestreichen. Ganz wenig Käse und nach Wunsch mit kleingeschnittener Salami bestreuen. Aber nur wenig! eine zweite Teigplatte darüber legen und leicht andrücken. Jetzt in Streifen von ca 4-5 cm schneiden und in sich verdrehen. Diese habe ich dann wie eine Pizza in meinem Steinbackofen gebacken.

Heraus kamen wunderbar schmeckende Pizzastangen. (Ich musste gleich eine naschen) Und das obwohl sie noch etwa 1 Minuten im Ofen wegen der Farbe gebraucht hätten, aber sie sind zum einfrieren gedacht gewesen.

Und hier meine Pizzastangen:

Pizzastangen

.

Eine perfekte Beilage zum Aperitif oder einfach nur so als Snack für den kleinen Hunger zwischendurch geeignet. 🙂

Buon appetito
Werner

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s