Puffreis


Ursprünglich wollte ich es gar nicht bloggen weil es soooo einfach ist. Aber ich habe mehrere Anfragen bekommen, wie ich den Puffreis gemacht habe.

Also hier der Puffreis wie ich ihn mache:

Für ca 20 runde Puffreis (äh wie heißt das eigentlich in der Mehrzahl: Puffreiser? ) 😀

Also für ca 20 runde Puffreispucks braucht man

  • 130g Weizen gepufft (ich: alnatura)
  • 200g Vollmilchschokolade (ich: Vollmilchkuvertüre von Valrhona)

Und ganz wichtig: 20-25 Sahnebecher (ich habe meinen Schwager in Spe dazu verdonnert die Becher zu sammeln, da er eine Gaststätte besitzt. Bei mir hätte das bis Weihnachten gedauert.)

Jetzt ist es ganz einfach:

Die Kuvertüre im Wasserbad auf ca 35° Grad erhitzen (muss einfach flüssig sein) dann die Weizenpops dazu geben und gut vermengen.

Jeweils 1 EL in einen Sahnebecher geben und mit einem anderen Becher festdrücken. Dabei den Becher etwas drehen, dass sich die Masse schön gleichmäßig verteilt.

Wenn alle Becher gefüllt sind, diese in den Kühlschrank stellen. Nach ca 2-3 Stunden die Becher umdrehen, kurz auf den Boden drücken und die Puffreispucks fallen unten einfach raus.

Puffreis 1

.

Voila – Fertig! 

Puffreis 2

.

Selbstgemachter Puffreis – soo einfach, aber so genial gut, wenn man gute Zutaten nimmt.

Im Original habe ich das Rezept im Blog von Anna gesehen. 🙂

Buon appetito
Werner

Advertisements

7 Gedanken zu “Puffreis

  1. Gut geworden! Da fällt mir ein die könnte ich auch wieder machen. Ich hab ja noch jede Menge Honigpops. Danke fürs Verlinken und Erwähnen. Ich habe gleich einen Link zurück gesetzt.

    Liebe Grüße
    Anna

    Gefällt mir

  2. Siehst du, doch nicht so einfach! Wo soll ich denn jetzt soviel Sahnebecher herkriegen? Hab keine Verwandtschaft in der Gastronomie…..
    Vielleicht mach ich kleine Häufchen 😀
    Danke jedenfalls für das superschnelle Rezept!

    Gefällt mir

    • Hallo Noémi,
      Das erste Mal habe ich es so gemacht: Die M ischung zu einer Platte von 1 – 1,5cm ausbreitet, bei Zimmertemperatur anhärten lassen und dann mit dem
      Messer in quadrate geschnitten.
      Natürlich kannst du dann auch auch Kreise schnitzen 😉

      Ciao Werner

      Gefällt mir

    • Hallo Eva

      Das erste Mal habe ich mangels Becher es so gemacht: Die Mischung zu einer Platte von 1 – 1,5cm ausgebreitet, bei Zimmertemperatur anhärten lassen und dann mit dem
      Messer in Quadrate geschnitten.
      Natürlich kannst du auch deiner Fantasie freien Lauf lassen und spannende Formen schnitzen 😉

      Ciao Werner

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s