Kommunion, ein Fest für den Gaumen


Es gibt so Tage im Jahr die muss man, was das Essen angeht, einfach genießen. Gestern war einer dieser Tage. Der „Onkel“ war auf Kommunionsfeier eingeladen. Und, für meinen Blog das Interessante dabei, es gab richtig leckeres Essen. Meine Schwester feierte die Kommunion meiner kleinen Nichte in ihrer Wohnung. Das Menü wurde dabei von einem Mietkoch gestaltet.
Da gab es wenig bis nichts zu mäkeln. Im Gegenteil! Ich fand es richtig, richtig fein was der Küchenchef uns servierte. Mein Gaumen freute sich bei jedem Menügang aufs Neue und ich will euch deshalb den Mund ein klein wenig wässrig machen. 😉

Die Menüfolge im Einzelnen:

KommunionP-Essen 1

Tomatensuppe mit Bröckelich (Croutons)

KommunionP-Essen 2

Riesengarnele am Bambusspieß auf Pesto-Taglierini

KommunionP-Essen 3

Kalbsbäckchen mit jungem Gemüse und getrüffeltem Kartoffelstampf

KommunionP-Essen 4

Live im Wok gekocht:
Saftige Poulardenstreifen mit asiatischem Gemüse und feinem Basmatireis

KommunionP-Essen 5

Dessertvariation:
Creme Brûlée mit weißer Schokolade, Nougat-Mousse, Ananassalat, Vanilleeis mit Sesamkrokant

.

Tja und für alle die, die sich am Mittagstisch bremsen konnten, gab es dann noch reichlich Süßes zum Nachmittagskaffee. Ich zählte 15 ausgewachsene Kuchen und das bei 24 Gästen. 🙂

KommunionP-Kuchen 1

KommunionP-Kuchen 8 KommunionP-Kuchen 9 KommunionP-Kuchen 2 KommunionP-Kuchen 5 KommunionP-Kuchen 7 KommunionP-Kuchen 6

KommunionP-Kuchen 4

Klar das da auch ein paar meiner Macarons und Pralinen aus der Piccola Panetteria dabei waren. Den Kommentaren nach, sollte ich doch in Erwägung ziehen in die Großproduktion einzusteigen. 😉

Buon appetito
Werner

Advertisements

4 Gedanken zu “Kommunion, ein Fest für den Gaumen

  1. Boah da ist deine Nichte aber eine Feinschmeckerin bei dem Essen. Oder war das eher für die Erwachsenen gedacht??? Und ja die Idee mit der Großproduktion unterstütze ich 🙂

    Gefällt mir

    • Ja ich war auch überrascht Petra.
      Die Kalbsbäckchen gab es schon an der Kommunion ihrer Schwester vor 2 Jahren. Die wollte sie wieder haben und die Suppe und Garnelen hat sie tatsächlich selbst ausgesucht.
      Von wem sie das blos hat? 😉

      Ciao Werner

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s