Pralinen Premiere


Meine Macarons haben mich auf den Geschmack gebracht. Das Angebot in der „Piccola Panetteria“ musste unbedingt ausgebaut werden.
Dafür habe ich vor 2 Wochen in München bei Karin Ebelsberger einen Pralinenkurs besucht. Genial! Karin versteht es, ihre Pralinenlehrlinge auf einfache und spaßige Art an die Kunst des Pralinierens heranzuführen, ihnen die Angst vor der Schokoldenverarbeitung zu nehmen. By the way, schräg gegenüber ist eine Boulangerie. Den Kaffee kann man getrost vergessen, aber das Baguette ist genial. Fast so gut wie meines. 😉

Zurück zu den Pralinen!
Ich hatte mir vorgenommen, dass zum Osterfest meine Pralinenpremiere stattfinden soll. Der Osterhase legt also dieses Jahr bei uns keine Eier sondern Pralinen.
Heute war es soweit. Jetzt, im Nachhinein bin ich ganz zufrieden mit mir. 🙂 Ich habe heute 4 verschiedene Sorten und insgesamt 150 Pralinen fabriziert. Zwischendurch sah es zwar mal etwas wüst in der Panetteria aus, aber es löste sich nach und nach alles in Wohlgefallen auf. Das Temperieren ist schon noch verbesserungswürdig und das Verzieren bedarf auch noch ein paar Sessions. Aber ich glaube, ich bin auf einem guten Weg.

Meine Ausbeute heute:

Pralinenmischung

Im Einzelnen:

Eierlikörtrüffel (Klar, es steht ja Ostern vor der Türe)

Eierlikörtrüffel

Marzipanherzen

Marzipanherzen

Kaffee-Cranberrie-Trüffel

Kaffeetrüffel

Pflaumen-Marzipan

Pflaumen-Marzipan-Praline

Die komplette Ausbeute:

Tutti-Praline

Pralinen-Premiere1

Pralinen-Premiere2

Pralinen-Auswahl2

Und morgen folgen dann noch Grappa-Trüffel! 🙂

Buon appetito
Werner

Advertisements

15 Gedanken zu “Pralinen Premiere

  1. Sehen super aus! Du hast wirklich ein Händchen für Praline. ein bisschen Patzerei ist bei Schokolade immer vorprogrammiert, aber mit Deinem Ergebnis kannst du mehr als zufrieden sein.

    Liebe Grüße
    Anna

    Gefällt mir

  2. Hallo Werner!
    Ihre Pralinen sehen sehr, sehr lecker aus – besonders die Pflaumen-Marzipan-Praline, mit dem dekorativen Muster und dem schönen Glanz. Haben sie hierfür einen speziellen Prägestempel verwendet?
    Viele Grüße!
    Andreas

    Gefällt mir

    • Hallo Andreas,
      dein Lob freut mich. 🙂

      Das Muster auf den Pflaumen-Marizpan-Pralinen stammt von einer Strukturfolie. die wird einfasch auf die Oberfläche der Praline aufgedrückt solange die Kuvertüre nicht weich ist.

      Ciao Werner

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s