Ravioli am Tag der Arbeit


Der 1.Mai-Feiertag wurde wirklich als „Tag der Arbeit“ genutzt.

Nachdem ich am frühen Morgen in der „Piccola Panetteria“ verschiedene Brötchen für ein Frühstück mit Freunden gebacken habe, übrigens mit Blasmusik des örtlichen Musikvereines im Hintergrund, gab es heute Abend Ravioli. Natürlich selbstgemacht!
Der Teig nach unserem Standardrezept wurde mittags zubereitet und ging dann in den Kühlschrank bis zum formen der Nudeltaschen.
Als Füllung wählten wir Ricotta und Salatherzen, in Anlehnung an das Rezept bei einfachguad von Andrea.

Ravioli mit Salbeibutter und gehobelten Parmeggiano Reggiano

Hier eine kleine Fotostrecke zu den Ravioli

Zuerst wurde die Raviolifüllung zubereitet: Zwiebeln glasig dünsten, Sardellenfilets dazu, die in Streifen geschnittenen Salatherzen. Salzen und Pfeffern. Dann etwas abkühlen und abtropfen lassen. Nun mit Ricotta, 2 Eigelb und Parmesan verrühren und noch einmal mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Jetzt ging es an die Ravioli. Dazu haben wir unseren Standardnudelteig zubereitet und diesen mit Tomatenpulver eingefärbt. Zum Raviolifüllen habe ich meine neue Form benutzt. Ein Aluminiumteilchen mit dem das Formen doppelt Spaß macht.

Angerichtet wurde mit Salbeibutter.
Dazu einen vorzüglichen Vino Nobile Jahrgang 2008 aus Montepulciano.

Was soll ich sagen: Ein Gericht der Extraklasse.

Buon Appetito

Advertisements

2 Gedanken zu “Ravioli am Tag der Arbeit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s