Osterbacktage


Meine mangels Freizeit bloglose Phase geht dem Ende entgegen. Endlich wieder Zeit und Muße zum kochen, backen, bloggen und podcasten. Ich freue mich richtig.
Der Bau meiner Hobbyküche direkt neben meinem Steinbackofen ist fast fertig, hat mich aber auch sehr zeitintensiv beansprucht.
Da ich ja ein großer Italienfan bin und das Backen meine große Leidenschaft ist, nenne ich diesen Raum „Piccola Panetteria“ – meine „Kleine Panetteria“. Was darin so alles entsteht und gewerkelt wird, findet man, wie bisher auch, hier und auf meinem Blog „www.kleine-panetteria.de“.

Jetzt aber zum Thema dieses Threads.
Das Osterwetter sollte laut Wetterbericht ja nicht soo toll sein. Auch wenn es letztendlich, zumindest hier in Mainfranken ganz nett war, hatte ich mir vorgenommen ein Probebacken in meiner neuen „Piccola Panetteria“ zu starten. Bevor die gute Stube eingeweiht wird muss ja schließlich getestet werden was wie wo noch fehlt oder verbessert werden kann.
Die Osterfeiertage wurden dazu sinnvoll genutzt.
Die neue Kochecke, wie auch meine neue MANZ-Teigmaschine wurde reichlich strapaziert und lieferte durchwegs tolle Backwaren.

Los ging es am Freitag mit einem Brotbacktag.

Neben meinem Standardbrot „a la Casa mia“ gab es ein Kartoffelbrot nach einem Rezept von KETEX, dem Hobbybrotbäcker sowie sein Vollkornbrot. Ich muss zugeben, der Steinofen ist mir in der Eifer des Gefechtes etwas zu heiß geraten. Trotz der Röststoffe an einzelnen Broten haben sie alle eine super Geschmack. Als „Abfallprodukt“ um die Resthitze (die ja reichlich vorhanden war) des Steinbackofens zu nutzen gab es noch 4 Bleche voll mit Knabbergebäck.

Am Abend wurde dann der Teig für Brötchen nach einem Rezept von Lea Linster, der luxemburgischen Starköchin, das schon in vielen Blogs erwähnt wurde angesetzt und am Samstag Morgen zum Frühstück frisch aus dem Ofen geholt.

Weiter ging es am Samstag mit Franzbrötchen. Diese süßen Hefeteile durfte ich bei meinem letzten Besuch bei Gerd in Delbrück unter anderem genießen und sie sind sofort zu meinen Lieblingen geworden. Also mußten sie unbedingt gebacken werden. Was soll ich sagen: Noch ofenwarm genossen, einfach sagenhaft!

Am Samstag Abend wurde dann der Teig für Rustico-Brötchen und Butterhörnchen angesetzt. Die Rustico-rezeptur findet ihr auf Stefanies Blog: www.hefe-und-mehr.de. Die Butterhörnchen, natürlich wieder bei KETEX.

Das Sonntagsfrühstück war perfekt.

Am Sonntag Abend dann noch den Teig für  „Sizilianische Osterbrötchen“ – Pani di cena und normalen Brötchen angesetzt, durfte ich mich auch am Ostermontag in aller Herrgottsfrüh in der Backstube austoben. Die Rezepte dazu findet ihr in den Links zu den entsprechenden Blogs. Die „Pane di cena“-Brötchen haben einen hervorragenden Geschmack.
Dieser Brötchenteig werde ich das nächste Mal mit ein paar Rosinen als Rosinenbrötchen backen.
„Normale“ Brötchen, aber was ist schon normal? Für mich sind das ab sofort Montagsbrötchen, da ich sie an einem Montag das erste Mal gebacken habe.

Sizilianische Osterbrötchen

ich nenne sie jetzt einfach "Montagsbrötchen"

Der große Nutznießer war auch heute wieder meine Frau, denn für sie standen zum Frühstück frisch gebackene und herrlich duftende Köstlichkeiten zum Cappuccino bereit.

Last but not least waren am Ostermontag Schwiegereltern und Lieblingsschwägerin zum Mittagessen zu Gast. Für sie gab es einen saftigen Schweinebraten aus dem Steinbackofen. Der Kammbraten wurde mit Kartoffeln und Gemüse für ca 2,5 Stunden im Steinofen gegart. Und ich ich muss es ehrlicherweise zugeben: Es geht doch nichts über ein gutes Stück Fleisch. Das übrigens war wieder vom Hofladen Wolf in Eußenheim.

Schweinebraten aus dem Steinbackofen

Ostern 2012 ist vorbei und der Gefrierschrank auch wieder gut gefüllt. Alle Rezepte und Backwerke haben mich voll und ganz überzeugt und sind schon auf die Wiederholungsliste gesetzt.
Wenn ich einen Favoriten nennen soll – sehr schwierig. Vielleicht die sizilianischen „Pane di cena“. Die Franzbrötchen sind ja außer Konkurrenz. 🙂
So und für die nächste Woche ist strenge Diät und viel Sport angesagt!

Buon Appetito!

Advertisements

8 Gedanken zu “Osterbacktage

  1. Pingback: Großes Osterbacken « Piccola Panetteria

  2. Frohe Ostern Werner!
    Klasse und auch wenn es nicht allzuweit weg ist – um mal schnell zum versuchen deiner Köstlichkeiten zum Kommen, ist es zu weit…
    Ich habe Ostern teilweise gearbeitet (Kirchendienst – das sind arbeitsreiche Tage) und freue mich heute abend für meine Familie, die wieder komplett ist, noch was Gutes zu Kochen. LIebe Grüße

    Gefällt mir

  3. Mann, ward ihr fleißig, sehen toll aus, deine Gebäcke. Das Rezept für deine Knabberdinger habe ich wohl überlesen, oder hattest du es nicht verlinkt?
    Gibt’s bald Fotos von deiner fertigen Hobbyküche?
    Liebe Grüße von Barbara 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s