Mezzelune – Pasta gefüllt mit Mangold und Ricotta


Das neue Jahr ist schon eine ganze Woche alt, also höchste Zeit für frischgemachte Pasta.

Samstag, der richtige Tag um gefüllte Pasta zu machen. Wir haben uns dieses Mal für Mezzelune entschieden. Das sind halbmondförmige, gefüllte Nudeltaschen.

Das Rezept dazu stammt aus dem Buch von Antonio Carluccio, „Viva la Pasta“. Übrigens ein fantastisches Buch. Einfache Rezepte ohne Schnörkel, aber jedes für sich genial.

Carluccio macht hier „Ravioli di spinaci e ricotta“. Wir machen dieses Mal halbmondförmige Pasta. Da wir noch Mangold aus der letztjährigen Gartensaison im Gefrierschrank haben, wurde der Spinat kurzerhand durch Mangold ersetzt.
Eigentlich ist die Form ja nicht unbedingt geschacksentscheidend. Obwohl, das Auge isst ja immer mit. Die Füllung haben wir deshalb fleischlos gewählt, weil unsere Fleischdepots nach den vielen Feiertagen noch immer gut gefüllt sind.
Dazu gibt es natürlich einen leckeren Rotwein aus dem Brunellogebiet um Montalcino.

Zuerst aber müssen die Mezzelune geformt werden.

Die Nudelmaschine glüht

gewissenhaftes Ausstechen

der Kleber wird aufgestrichen

Die Füllung: Ricotta mit Mangold

Es darf keine Luft eingeschlossen sein!

Halbmonde soweit das Auge reicht

Für 4 Personen braucht es:

Nudelteig (wir verwenden unser Standardrezept);

  • 200g Hartweizenmehl
  • 50g Weizendunst
  • 50g Weizenmehl 405
  • 3 Eier
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Wasser
  • 1/2 TL Salz

Aus den Zutaten einen geschmeidigen Teig kneten und in Folie gewickelt für mehre Stunden im Kühlschrank kühl stellen.

Füllung:

  • 250g Mangold, blanchiert und gut abgetropft, kleingeschnitten
  • 150g Ricotta
  • 2 Eigelb
  • 25g Parmesan
  • Muskatnuss

Zusätzlich benötigt man noch:

  • 50g Parmesan
  • ca 75g Butter, ungesalzen
  • Salbeiblätter
  • evtl 1 Ei als Klebstoff zum Formen der Halbmonde

Für die Füllung die Zutaten gut vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Jetzt den Teig ca 2-3mm stark ausrollen, Kreise mit einem Durchmesser von ca. 7,5cm ausstechen und je einen kleinen Klecks der Füllmasse in die Mitte geben. Mit etwas verquirlten Ei bestreichen und zu Halbmonden umklappen.
Darauf achten das keine Luftbläschen in der Teigtasche sind nachdem man die Ränder etwas zusammengedrückt hat.

Die Mezzelune in reichlich Salzwasser 4-5 Minuten ziehen lassen. Mit Salbeibutter und Parmesan bestreuen und genießen.

Mit Salbeibutter und Parmesan genießen - Lecker!

Buon Appetito

Advertisements

10 Gedanken zu “Mezzelune – Pasta gefüllt mit Mangold und Ricotta

  1. Hallo Werner,

    die Pasta sieht richtig lecker aus, erinnern mich ein bisschen an abgewandelte Südtiroler Schlutzkrapfen 😉 Was machst Du denn mit den Teigresten, die beim Ausstechen übrig bleiben? Noch einmal zusammenkneten und durch die Maschine leiern? Geht aber höchstens nur noch einmal, oder?

    Liebe Grüße und noch ein gutes Neues Jahr 2012 wünscht Dir und Deiner Familie
    Barbara

    Gefällt mir

    • Hallo Barbara,

      bis zu zweimal geht es problemlos. Der Rest ist dann für die T…….

      Und, ja die Neujahrswünsche gelten noch bis zu Heuernte. Die gebe ich doch gerne an euch zurück. 🙂

      Gefällt mir

      • Hallo Werner,

        können Sie mir Quellen nennen betreffend der Neujahrswünsche bis zur ersten Heu- oder evtl. auch Haferernte? Ich wüßte gerne, ob es sich dabei nur um einen bayerischen Brauch, oder um eine alte gesamtdeutsche Tradition handelt.

        Vielen Dank im Voraus und viele Grüße aus dem Spessart

        Rosemarie

        Gefällt mir

    • @Petra
      Tja, das ist schon zeitaufwändig, das gebe ich zu. Meine Frau und ich waren 2 Stunden damit beschäftigt.
      Allerdings macht das ja Spaß und das Endprodukt lässt alle Anstrengung vergessen. 🙂

      Gefällt mir

  2. Hi, zu erst: ich bin ein wirklich großer Fan deines Blogs! Einfach immer wieder toll hier zu lesen und daran teilzuhaben. Könntest du ev. mal einen etwas größeren Beitrag zu Deinem Nudelteig machen? Also sprich welche Marke von Mehl nimmst du oder woher bekomme ich den Weizendunst? Wäre total super. Viele liebe Grüße und weiter So. Susi

    Gefällt mir

    • Hallo Susi,
      Danke für dein Lob! 🙂
      Freut mich wenn dir mein Blog gefällt. Dein Wunsch ist mir natürlich Befehl.
      Bei der nächsten Nudelei werde ich ausführlich mit Hintergrundinfos davon berichten.

      Ciao Werner

      Gefällt mir

  3. Pingback: Ravioli, Tortellini, Saccottini, jedenfalls gefüllte Teigwaren | Cucina e piu

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s