Spanischer Gockel


Uns war mal wieder nach Hähnchen. In Eatsmarter habe ich ein Rezept für ein „Spanisches Hähnchen“ gefunden. Vom „Hähnchenhändler unseres Vertrauens“ bekamen wir ein tolles Tier. Allerdings wog das Hähnchen 2 kg. Ob das noch als Hähnchen zu bezeichnen ist?
Egal, gestern zum Abendessen war es soweit. Eines der Gerichte die wenig Aufwand benötigen, sehr gut vorzubereiten sind und dann auch noch optisch den „Aaaah“-Effekt auslösen wenn sie aus dem Ofen direkt auf den Tisch kommen.
Ob das Gericht allerdings mit einem echten spanischen Gockel besser geschmeckt hätte wage ich zu bezweifeln.

Anschließend, gut gesättigt, ging es übrigens ins Kino. Es lief: „Eine ganz heiße Nummer“. Ein Film über das wahre Leben mitten im katholischen Bayern.    🙂

Das Rezept dazu stammt von Eatsmarter – Guckst du hier! Und dazu einen leckeren toskanischen Rotwein aus dem Brunellogebiet wird es zu einem echten Multikultiessen. 🙂

Advertisements

9 Gedanken zu “Spanischer Gockel

  1. Hallo Werner,
    zur Zeit bist du ja wahnsinnig fleißig am Bloggen, bei mir ist Bilderstau, habe so viele Gerichte fotografiert und komme nicht so zum Posten. Naja, mit Arbeit, Haus und Garten, läuft halt nicht immer gleich …
    Dein Rieseneumel von Hähnchen sieht superlecker aus, bestimmt brauchst du da kein spanisches. Durfte das Vieh älter werden als normal, dass es so groß wurde?

    Und danach noch „eine ganz heiße Nummer“ – wow, freut mich für Dich/Euch ;-)))
    (Späßle g’macht! *grins*)

    Liebe Grüße von Barbara 🙂

    Gefällt mir

  2. Grüß Gott und Mahlzeit Barbara! 🙂
    Soo untätig bist du ja nun auch nicht. Da könnt ich mir ja noch eine Scheibe abschneiden. Ja die Zeit, du sagst es.
    Keine Ahnung wie alt das Tierchen war, es war jedenfalls butterzart. Also kein alter polnischer Mistkratzer.
    So und jetzt geht es zum Gig ins Möbel Haus. http://www.c-dance.de

    Ciao Werner

    Gefällt mir

  3. Hallo Werner, danke für deinen netten Kommentar in meinem Blog 🙂 Ja, du hast Recht, man sollte schon allmählich mit seinen Planungen für Weihnachten beginnen. Naja, das Weihnachtsessen hat ja noch ein bisschen Zeit, aber Plätzchenbacken ist bei uns jetzt angesagt, wir möchten unsere Weihnachtsplätzchen eigentlich zum 1. Advent haben. Schaffe ich wohl dieses Mal nicht ganz, aber dann gibt es einfach noch einen leckeren Quarkstollen, falls ich noch nicht so viele Sorten haben sollte.

    Liebe Grüße mit dem Kochlöffel von Barbara

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s