RSS

Schlagwort-Archive: Hähnchen

Sonntagsessen: Zitronenhuhn nach Marcella Hazan

Sonntagsessen: Zitronenhuhn nach Marcella Hazan

Ein wahrlich würdiges Gericht für ein Sonntagsessen: Zitronenhuhn nach Marcella Hazan.

OK, ich hatte jetzt keine Zitronen, die frisch vom Baum in Amalfi gepflückt wurden, aber zumindest ein Bio-Gockel von allerfeinster Qualität.

Das Rezept an sich ist so einfach wie genial!

Man nehme ein hochwertiges Biohähnchen, reibe es innen und außen gut mit Salz und Pfeffer ein. Dann 2 ungewachste Bio-Zitronen mehrmals einstechen und in das Innere des Hähnchens stecken. Die Öffnungen des Hähnchens verschließen und die Beine leicht zusammenbinden. Nicht zusammenpressen, sondern in der natürlichen Stellung fixieren.
Jetzt das Hähnchen mit der Brustseite nach oben in eine Bratform legen und bei 180°C im Backofen in der oberen Hälfte einschieben. Nach 30 Minuten einmal vorsichtig wenden damit die Haut nicht aufreißt. Bis zum Ende der Backzeit nicht mehr wenden.
Man berechnet für 500g Hähnchengewicht ca 35-40 Minuten an Zeit.

Raus kommt ein fantastisch duftendes, leicht nach Zitrone schmeckendes, saftiges Hähnchen.

Zitronenhuhn 2

Zitronenhuhn 1

.

Dazu gab es bei uns Kartoffeln und Möhren mit Rosmarin die in der Resthitze des Steinbackofens gegart wurden.

Zitronenhuhn 3

.

Als Beilage vom Farmersalat den ich als Wochenration am Vormittag aus Möhren, Lauchringen, Dickmilch und Senf vermischt hatte.

Farmersalat 1

Farmersalat 3

.

Wie gesagt, ein echtes Sonntagessen!

Zitronenhuhn 4

.

Bevor die Kartoffeln in den Steinbackofen kamen, wurde heute ein Hausbrot richtig schön rustikal ausgebacken. Rösche, knackige Kruste, so mag ich Roggenmischbrot!

Rustikales Hausbrot 1

.

Das Rezept für das Zitronenhuhn stammt aus dem Kochbuch “Die Klassische Italienische Küche” von Marcella Hazan, das im Verlag Collection Rolf Heine erschienen ist.

Buon appetito
Werner

 
15 Kommentare

Geschrieben von - 26. Januar 2014 in Geflügel, Kochen, Rezepte, Salat, Uncategorized

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Hähnchen in Prosek, oder nach Ariane: “Zum Schnurrbart ablecken”

Hähnchen in Prosek, oder nach Ariane: “Zum Schnurrbart ablecken”

Er ist vorbei, mein Toskanaurlaub 2013. Aber, Vorfreude auf meinen nächsten Toskanaaufenthalt bei Freunden is schon wieder da. Und um die so richtig auskosten zu können wird jetzt wieder auf mediterrane Küche gesetzt.

Ariane von tradolceedamaro, die ich ja in meinem Urlaub getroffen hatte (Link), bloggte vor kurzem “Pollo al Vin Santo” auf ihrem, mich immer wieder faszinierenden, Blog mit italienischen Gerichten und sensationellen Fotos ihrer Kochkünste.

Das erschien uns heute das Richtige als Wahlsonntagsessen.
Im Gegensatz zu Ariane habe ich allerdings keinen Vin Santo genommen, sondern einen Prosek aus dem ehemaligen Jugoslawien. Diesen Dessertwein, den man mit einem Vin Santo durchaus geschmacklich vergleichen kann, hatten wir kurz vor unserem Urlaub aus dem Keller geholt. Die Flasche ist, bzw. jetzt muss man leider sagen war von 1980!
Ein wirklich extrem leckeres Tröpfchen mit dem wir gar nicht gerechnet hatten.
Genau richtig für dieses, im Prinzip einfache Rezept von Ariane.
Denn wie das so ist, bei vermeintlich einfachen Rezepten mit wenigen Zutaten, kommt ganz besonderses auf die Qualität derer an.

Haehnchen in Prosek 2

.

Zutaten für 2 Personen:

  • 2 Bio-Hähnchenkeulen
  • 1 Bio-Hähnchenbrust
  • 3 Knoblauchzehen
  • 3 Zweige Rosmarin
  • 100 ml Hühnerfond
  • 200 ml Prosek (Ariane: Vin Santo)
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl

Zubereitung:

Backofen vorab auf 200° C vorheizen.
Dann in einem geeigneten Topf die Hähnchenteile in etwas Olivenöl kräftig anbraten, salzen und pfeffern. Jetzt Brühe, Prosek, Knoblauchzehen, Rosmarinzweige und Rosinen dazu geben. Mit geschlossenem Deckel eine gute Stunde im Backofen schmoren lassen. Den Deckel abnehmen und noch einmal ca 15 Minuten in den Backofen.

Haehnchen in Prosek 1

.

gut gelagerte, intensiv schmeckende Flüssigkeit zum angießen :)

gut gelagerte, intensiv schmeckende Flüssigkeit zum angießen :)

.

Vor dem Servieren die Rosmarinzweige heraus nehmen, Das Fleisch auf dem Tellern anrichten und mit etwas der intensiven Sauce übergießen.
Dazu ein Stück Baguette, natürlich aus dem Steinbackofen, genial!

Haehnchen in Prosek 3

.

Als Beilage gab es Gelbe-Rüben-Salat. Die sind in diesem Jahr richtig dick und groß geworden und schmecken jetzt frisch aus dem Garten sehr intensiv. Geschmack pur.

Haehnchen in Prosek 4

.

Zur Abrundung unseres Wahlsonntagsessen noch etwas Süßes vor dem kleinen Café.

Haehnchen in Prosek 5

.

Ich kann euch diese italienische Leckerei von Ariane total empfehlen.

Und wie sagt Ariane: “Da leccarsi i baffi!” – Zum Schnurrbart ablecken!

Stimmt! :)

Buon appetito
Werner

 
2 Kommentare

Geschrieben von - 22. September 2013 in Fleisch, Geflügel, Rezepte

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,

Cannelloni – Pasta grande

Cannelloni – Pasta grande

Und schon wieder Pasta!

Nachdem es am Faschingsdienstag Manti, die kleinen Türkischen Tortellini gab, sollte die Bastelei heute etwas rustikaler ausfallen. Beim Schmökern in meinen vielen italienischen Kochbüchern fiel mir im GU-Buch “Ein italienischer Sommer” ein Rezept ins Auge. Oberflächig betrachtet ganz normal, Cannelloni mit einer Füllung aus Ricotta und Spinat. Das Spannende aber war, dass außer dem Spinat ein Farce aus Ricotta und Hähnchenfleisch in die Nudelröhrchen kam. Kannte ich so noch nicht.
Schnell war entschieden, dass das unser Sonntagsessen werden sollte. Vielleicht war es auch die Sehnsucht nach warmen Sommertagen. ;)

So wurde als heute ein Nudelteig geknetet und daraus wie in den Bildern zu sehen Cannelloni mit einer Hähnchen-Ricottafarce und Spinatfüllung gebastelt.

Cannelloni 1

Cannelloni 2

Fein säuberlich lagen die gefüllten Nudelrohre in Reih und Glied in der Form. Mit einer Sauce aus Walnüssen, Champignons, Gorgonzola und Weißwein übergossen, kamen sie für gute 30 Minuten in den Backofen.

Cannelloni 3

Auf dem Teller fanden leckere Cannelloni Platz.

Cannelloni 5

Cannelloni 4

Unser Fazit: Der Aufwand hat sich mal wieder gelohnt! Es geht nichts über selbstgemachte Pasta, ganz egal in welcher Form und mit welchen Zutaten kombiniert!

Buon Appetito
Werner

 
Hinterlasse einen Kommentar

Geschrieben von - 17. Februar 2013 in Kochen, Pasta

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Weihnachtsmenü 2012

Habt ihr alle Schüsselchen leer gegessen, damit das Wetter besser wird zum Jahresausklang?

Nur mal kurz für die Chronik: Unsere Weihnachtsmenüs 2012

Am Hl. Abend:

Crostini mit Ziegen-Weichkäse, Preiselbeeren und Elchsalami

Weihnachten12-2

Salat, Griechisch angehaucht

Weihnachten12-1

Hähnchenbrust auf Risotto mit Orangen

Weihnachten12-3

der passende Wein dazu – Mmmmmmh

Weihnachten12-6

Tiramisu in der Tasse

Weihnachten12-4

.

Das Christkind hat auch bei uns vorbei geschaut :-)

Weihnachten12

.

Am 2. Weihnachtsfeiertag:

Brandteig mit Forellen-Quarkmousse

Weihnachten12-7

Entenkeule, Herzogin-Kartoffeln und Brokkoliröschen

Weihnachten12-9

Semifreddo mit Kürbiskernen

Weihnachten12-11

‘Tschuldigung, war aber auch so was von lecker:

Weihnachten12-10

So und jetzt heißt es fasten, fasten, fasten bis der Herr Silvester vorbei kommt

Buon Appetito
Werner

 
2 Kommentare

Geschrieben von - 26. Dezember 2012 in Allgemein

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,

Heute ist ein Feiertag

Ja, es ist wirklich Feiertag!
Nein, nicht weil heute der Todestag von Franz-Josef Strauß ist. Unsere neue Küche ist fast fertig. Zumindest ist sie schon voll nutzbar. Außerdem steht in unserem gregorianischen Kalender, das heute der ‘Tag der Einheit’ ist. Dann muss es wohl auch so sein.

Das muss natürlich mit einem leckeren Essen gefeiert werden.
Wir tasten uns aber mal langsam vor beim Gebrauch der neuen Hightech-Geräte in unserer Cucina. Heute war der Backofen an der Reihe. Wir haben ein Kompaktgerät Backofen/Mikrowelle. Ich bin zwar eigentlich der Technikfreak, aber bei den neuen Küchengeräte muss ich sagen: Was war das früher einfach! Umluft oder Ober-/Unterhitze, Temperatur einstellen, fertig. Jetzt muss man wirklich die Anleitung lesen um das richtige Programm auszuwählen.
Aber um es kurz zu machen, es hat funktioniert. Und wie!

Zur Feier des Tages erst mal ein Aperitif.
Ja, wir haben noch etwas Ramazzotti-Aperitivo. Dazu etwas Sekt und ein Spritzer Soda. Ich könnte drin baden.

Auf ein Antipasti haben wir verzichtet, da das Frühstück noch nachwirkte. ;-)

Dann gab es Hähnchen mit Bacon umwickelt und Rosmarinkartoffeln aus dem besagten Hightech-Backofen. Einfach sehr lecker.

Eine Hähnchenbrust in 1,5 cm x 1,5 cm Streifen schneiden. Leicht gepfeffert und mit Frühstücksbacon umwickelt, werden die Rollen in eine Form gelegt. Dann eine Marinade aus Waldhonig, groben Senf, Zitronensaft, Salz, Pfeffer, Thymian, einer Prise Salz und etwas gemahlenen Peperoni anrühren. Diese wird zur Hälfte auf den Röllchen verteilt und für ca 10 Minuten in die Röhre bei 180° Grad Umluft geschoben. Nach diesen 10 Minuten werden die Röllchen einmal gedreht und die restliche Marinade darauf verteilt.

Gleichzeitig mit den Bacon-Hähnchen-Röllchen kommen die Rosmarinkartoffeln in den Ofen. Kartoffeln kleingschnitten, 1 geachtelte Zitrone, etwas Rosmarin und 3 Knoblauchzehen dazu. Das Ganze mit etwas Olivenöl vermischt auf einem Backblech ausgebreitet. Salzen und Pfeffern und für ca 35 Minuten in den Backofen. Deshalb auch die Umluftstufe.

Die Röllchen werden nach den 2x 10 Minuten im Ofen in der Warmhalteschublade ca 10 Minuten warmgehalten bis die Kartoffeln fertig sind.

Dazu einen leckeren Rotwein Montalcino di Rosso”. Ein, eines Feiertag würdiges Essen.

Buon Appetito

 
4 Kommentare

Geschrieben von - 3. Oktober 2012 in Fleisch, Rezepte

 

Schlagwörter: , , , ,

Einfach und schnörkellos am Feiertag

Einfach und schnörkellos am Feiertag

Bekanntlich haben wir in Teilen Bayerns das Privileg heute einen Feiertag genießen zu dürfen.

Die Aufgabe war für uns ein leckeres Feiertagsmenü mit möglichst wenig Aufwand zum Mittagessen auf den Tisch zu bringen. Nach dem morgendlichen Jogging wurde dazu der Steinbackofen aufgeheizt.

Die Zubereitung der Speisen wurde ganz einfach und spartanisch gehalten. Bio-Hähnchenschenkel mit Paprika einreiben, salzen, pfeffern, mit Öl bestreichen und 1 Stunde marinieren.

Kartoffeln in kleine Stücke schneiden und zusammen mit kleinen, frisch aus dem Garten geholten Möhren, Thymian und Olivenöl in eine Auflaufform.

Der Backofen war in der Zwischenzeit auf ca 180° Grad aufgeheizt. Hähnchenschenkel auf ein Rost und gleichzeitig mit den Kartoffeln in den Ofen.

Jetzt war Zeit einen leckeren Ramazzotti-Sprizz als Aperitifo zu genießen. Nach 30 Minuten war alles auf den Punkt gegart und gegrillt.

Die Frage: “Wie hat es geschmeckt?”

Ganz einfach:

Auch der Nachtisch wurde ganz puristisch gehalten: Wassermelone Pur

Einfach und schnörkellos gekocht und trotzdem soo lecker.

Da der Ofen jetzt die richtige Temperatur zum Kuchen backen hatte, wurden schnell die Käsekuchenmuffins die ich bei Sarah gesehen habe angerührt und 30 Minuten gebacken.

Das Nachmittagskalorienhäppchen zum Cappuccino ist somit auch gesichert.

Und jetzt bleibt nur noch: Feiertag genießen!!

 

Buon Appetito
Werner

 
Hinterlasse einen Kommentar

Geschrieben von - 15. August 2012 in Allgemein, Geflügel, Kochen, Rezepte

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

 
Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 701 Followern an

%d Bloggern gefällt das: