Rote Beete Tarte mit Ricotta

Es lagern noch Rote Beete und auch von meinem selbstgemachten Ricotta im Vorrat. So machte ich mich heute auf die Suche nach einer, für mich neuen, Zubereitung der roten Knollen. Fündig wurde ich dabei in Britta’s Blog “Kamafoodra.de“. Sie hat just heute eine Tomatentarte mit Ricotta im Angebot. Das fand ich interessant und wollte ich gleich umbauen für meine geliebten Rote Beete.

Bei mir dann heute:

Rote Beete Tarte mit Ricotta-Parmesancreme, Kaffeepulver und Belper Knolle Topping

Rote-Beete-Tarte 1

So ging es als erstes ans Werk mit Tarteboden kneten, denn der sollte bekannterweise mindestens 60 Minuten im Kühlschrank ruhen.

Meine Zutaten für eine 28er Tarteform:

  • 200g Weizenmehl 550
  • 150g Weizenvollkornmehl
  • 175g kalte Butter
  • 2 kleine Eigelb
  • 1,5 TL Salz

Daraus wird schnell mit der Hand ein Teig geknetet. Evtl. einen Löffel kaltes Wasser dazugeben. Den Teig einwickeln und für mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Übrigens der Umrechnungsfaktor von einer 28er Form auf eine 26er Form ist 0,85.

In der Zwischenzeit habe ich meine Creme zur Unterlage für die Roten Beeten zusammen gerührt.

  • 320g Ricotta
  • 50g Parmesan, frisch gerieben
  • 2 kl. Eier
  • 6 Zweige frischen Thymian
  • 1 TL Salz
  • 1 Peperonischote, entkernt und kleingeschnitten
  • 1 gute Prise gemahlene Peperoni

Das alles wird zu einer sämigen Creme zusammengerührt.

Die vorgekochten Roten Beete in ca 0,5cm dicke Scheiben schneiden. Die Menge richtet sich hier nach der Größe. Ich benötigte 2,5 Knollen.

Nach der Ruhezeit des Tarteteiges wird dieser auf die Größe der Tortenform ausgerollt. Mein Teig war etwas bröselig, denke das kam vom Vollkornmehl. Das macht aber nichts. Wichtig ist: Darauf achten, dass in der Form der Boden dicht ist und ein etwa 1,5cm hoher Teigrand steht.

Dann wird die Ricotta-Parmesanmasse gleichmäßig darauf verteilt und glattgestrichen. Die Rote Beete Scheiben obenauf legen. Auf die Rote Beete habe ich dann noch etwas Kaffeepulver gestreut und leicht mit Olivenöl besprenkelt.

Jetzt für ca 25 Minuten in den auf 200°C vorgeheizten Backofen.

Ein paar Minuten auskühlen lassen, den Rand von der Form lösen und diese vorsichtig entfernen. Als Finish vor dem Servieren noch etwas Belper Knolle darüber reiben. Parmesan geht natürlich auch.

Rote-Beete-Tarte 2

Rote-Beete-Tarte 3

Rote-Beete-Tarte 4

Bei herrlichstem Sonnenschein das richtige Essen auf unserer Terrasse heute.

Und das restliche Kaffeepulver wurde mit Wasser zum Abschluss des Abendessens angerührt. ;)

Rote-Beete-Tarte 5

 

Das Rezept steht natürlich wieder in meinem begleitenden Rezeptbuch “Cucinaepiu” online.

Buon appetito
Werner

Hähncheninvoltini oder Hähnchenrouladen mit Sardellen

Ich habe mal nachgeschaut und direkt Entzugserscheinungen bekommen. Schon wochenlang gab es kein richtiges Fleischgericht mehr hier in Cucinaepiu. Es war also höchste Zeit für zumindest ein kleines bisschen Fleisch.
Ich wühlte am Wochenende in meinem Silberlöffel. Das Standardkochbuch der italienischen Küche. Vergleichbar mit dem Bayerischen Kochbuch. Hier findet man alles und noch mehr. Ich entschied mich für Hähnchenfleisch.
Genauer gesagt für Hähnchenrouladen mit Sardellen. Oder viel klingender für:
Involtini di Pollo alle Acciughe.
Natürlich sollte das Rezept nur die Basis dessen sein, was bei mir auf den Teller kommen sollte. Etwas eigene Interpretation eines Rezeptes gehört ja schließlich dazu. 😃

Meine Involtini di Pollo con Patate arrosto

Hähncheninvoltini 7

.

Zutaten für 2 Personen:

  • 2 mittelgroße Hähnchenbrüste
  • 6 Sardellenfilets
  • 6 Scheiben feinen italienischen Schinken (Prosciutto)
  • 2 EL Bärlauchpesto (hier selbstgemacht)
  • Salz, Pfeffer
  • ½ Glas Weißwein
  • einige dünne Zwiebelringe
  • 1 TL Butter
  • Olivenöl

.

Zubereitung:

Die Hähnchenbrüste schön dünn plattieren und jeweils in 3 Teile schneiden. Leicht salzen und pfeffern. Dann mit dem Bärlauchpesto bestreichen und eine Sardelle auf jede Fleischstück legen. Obenauf 1 Scheibe des Schinkens und zu Rouladen zusammenrollen und fixieren.

Zwiebel in feine Ringe schneiden.

Die Zwiebelringe in etwas Butter und Olivenöl sanft ca 5 Minuten anbraten, dann die Fleischröllchen dazugeben und rundum bräunen lassen. Jetzt die Temperatur hochschalten, den Wein dazugeben, leicht einköcheln lassen. Dann die Temperatur wieder zurückdrehen, Deckel auflegen und ca 10-12 Minuten leicht köcheln lassen.

Hähncheninvoltini 1

Hähncheninvoltini 2

Hähncheninvoltini 3

Hähncheninvoltini 4

Hähncheninvoltini 5

Hähncheninvoltini 9

.

Als Beilage gab es Kartoffeln vom Blech mit Salbei und Thymian und, wie es so schön heißt, ein Salat der Saison. Also ein frischer Gartensalat.

Hähncheninvoltini 6

Es fehlte nichts, im Gegenteil. Es schmeckte einfach verdammt gut. Eben eines Sonntages würdig.

Hähncheninvoltini 8

Buon appetito
Werner

 

 

 

 

Frikadellen von der Roten Beete

Die Schwiegermutter vermachte uns am Wochenende ein paar Rote Beete Knollen. Eine leckere Knolle, besonders wenn sie nicht als 70er-Revival-Salat in Essig und Öl totgekocht angemacht wird.

Rote_Beete_Frikadelle 1

.

Die erste Knolle wollte ich zum experimentieren missbrauchen. Sie sollte mit Rinderhack eine innige Verbindung eingehen. Mein Ziel für das Abendessen heute: Rote Beete Frikadellen.

 

CEP-Frikadelle

Rote_Beete_Frikadelle 6

Meine Zutaten:

  • 300g Rinderhackfleisch
  • 1 Rote Beete Knolle, geschält und geraspelt
  • ½ Zwiebel, klein gewürfelt
  • ½ TL Kreuzkümmel
  • ½ TL Paprika
  • frische Thymianblättchen
  • etwas orientalische Gewürzmischung
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Alles zu einer Masse verkneten und würzig abschmecken. Dann zu Frikadellen formen und in etwas Semmelbrösel wälzen. In einer Grillpfanne mit wenig Öl braten.

Rote_Beete_Frikadelle 2

Rote_Beete_Frikadelle 3

Als Beilage gab es dazu Kartoffelwürfelchen, scharf in Olivenöl  angebraten mit Salbei und einen Kräuterquark.

Rote_Beete_Frikadelle 4

Rote_Beete_Frikadelle 5

Unser Fazit: Experiment geglückt, gibt es bestimmt noch öfter.

Buon appetito
Werner

Buchweizenpolenta-Gemüseauflauf

… für meine Resteverwertung. Das Original zu meiner Rezeptur fand ich im Blog der Herzensköchin Karola. Beim Durchlesen der Zutaten konnte ich eine große Übereinstimmung mit den Vorräten im Kühlschrank die unbedingt verarbeitet werden mussten feststellen. Ich entschied mich daher für die kreative Auslegung des Rezeptes und passte mal nach meinen Vorräten und Geschmack an.

Als Basis nahm ich meine geliebte Buchweizenpolenta, die ich mit meinem selbstgemachten AH-Gemüsepulver ansetzte.

Meine Zutaten:

  • 550ml Gemüsebrühe
  • 160g Buchweizenpolenta
  • 3 Eier
  • 70g Parmesan, gerieben
  • 90g Magerquark
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Für den Belag:

  • ca 500g Zucchini, geraspelt
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • ½ Zwiebel, fein gehackt
  • 4 Zweige frischen Thymian
  • 1 Handvoll Speckwürfel, knusprig ausgebraten
  • 4 Tomaten
  • 5 Champignon
  • Ziegenfrischkäse
  • gemahlene Chilischoten
  • Olivenöl

Buchweizenpolenta 1

.

Aus Buchweizenpolenta und Gemüsebrühe eine Polenta rühren und ca 20 Minuten bei geschlossenem Deckel im Topf quellen lassen. In der Zwischenzeit die Eier, Parmesan und Quark verrühren und mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken.

Anschließend die Eier-Quarkmischung unter die Polenta rühren und in eine feuerfeste Form verteilen. Diese dann für ca 15 Minuten in den, auf 180° C vorgeheizten Backofen stellen.

Jetzt ist Zeit die Speckwürfel auszubraten. Speck aus der Pfanne holen und die geraspelten Zucchini mit den Zwiebel- und Knoblauchwürfel hineingeben und gute 5 Minuten braten lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und den Thymian am Schluß hinzugeben.

Die Form mit der Polenta aus dem Ofen nehmen, die Speckwürfel darauf verteilen und die Zucchinimasse darüber. Darauf kommen jetzt Tomatenscheiben, die wiederum gesalzen werden. Da ich auch noch ein paar Champignons hatte wurden diese geviertelt und zwischen den Tomaten verteilt. Eigentlich wollte ich Mozzarella obenauf verteilen, aber es befand sich noch ein Stück Zeigenfrischkäse im Vorrat. So wurden dieser in Würfel geschnitten und auf die Tomaten gelegt. Alles noch einmal mit Olivenöl besprenkelt und mit einer Prise gemahlenen Chilischoten und Pfeffer bestreut.

Tomatenernte im Garten

Tomatenernte im Garten

.

So geschichtet kam die Polenta für gut 30 Minuten in den Backofen.

Und so kam sie dann heraus:

Buchweizenpolenta 3

Buchweizenpolenta 2

Buchweizenpolenta 4

.

Die Optik auf dem Teller war eher suboptimal ...

Die Optik auf dem Teller war eher suboptimal …

.

Geschmeckt hat mein “fast” vegetarischer Polenta-Gemüseauflauf sehr gut, wenn es auch auf dem Teller keine Schönheit war.
OK, ich gebe zu, Mozzarella hätte sich besser gemacht als der feste Ziegenfrischkäse. Aber sonst war ich mit meiner Resteverwertung vollauf zufrieden.

.

Buchweizenpolenta 7

Und als Belohnung noch ein Stück Geburtstagskuchen, eine “Berliner Luft Torte” – Resteverwertung war ja das Motto! 😃

Buon appetito
Werner

 

Alles Kichererbsen – oder was?

Kichererbsen, da brauche ich nicht viel Beiwerk um glücklich zu sein.

Das sieht man an meinen, mittlerweile zahlenreichen Blogbeiträgen zu diesen leckeren Kügelchen.

Kichererbsensalat mit Pulpo

Panelle

Farinata

Zuppa di Ceci con Farro

Und genau aus diesem Grund gab es heute Kichererbse fast pur.

Da ich gestern wieder Roggenmischbrot gebacken hatte, durfte heute auf der Brotscheibe eine Kichererbsencreme Platz nehmen.

Kichererbsencreme

Die Creme ist schnell gemacht, wenn man das Kochen der Kichererbsen mal nicht mitberechnet. Wie das Abkochen von getrockneten Kichererbsen funktioniert habe ich hier schon mal erklärt. Zur Not gehen natürlich auch fertiggegarte aus der Dose, aber der echte Geschmack wird sich nur bei selbst gekochten Kichererbsen einstellen.

Kichererbsen 4

.

Man nehme:

  • ca 250g gekochte Kichererbsen
  • Saft einer Zitrone
  • die selbe Menge Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • ein paar Minzeblättchen, fein gehackt
  • 1 TL Paprika
  • Salz und Pfeffer

Alles gut vermischen und mit dem Zauberstab museln bis eine cremige Masse entsteht. Evtl noch etwas Olivenöl dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Creme hält sich einige Tage im Kühlschrank und passt perfekt auf Baguette als Crostini oder eben wie bei mir auf frisches Roggenmischbrot.

Und weil das sooo gut schmeckt, gleich anschließend noch ein

Kichererbsensalat mit Radicchio und Salatgurke

Kichererbsen 2

Dazu habe ich in etwa, frei nach Gefühl, verwendet:

  • ca 500g gekochte Kichererbsen
  • ¾ Salatgurke, entkernt und in kleine Stücke geschnitten
  • ½ Radicchio, in feine Streifen geschnitten
  • ½ Zwiebel, fein gewürfelt
  • 1 Dose Thunfisch
  • 1 Zitrone, Zesten und Saft.
  • Etwa die doppelte Menge Olivenöl wie Zitronensaft
  • 1 gestr. TL Kreuzkümmel
  • Salz, Pfeffer

Kichererbsen 1

Kichererbsen 3

Alles vermischen und mindestens 1 Stunde bei Zimmertemperatur stehen lassen. Da brauche ich nichts weiter dazu. Der Salat bringt alles mit: den nussigen Geschmack der Kichererbsen, die Frische der Gurke, das leicht bittere des Radicchio und satt macht er auch. Was will man mehr als Sommeressen?

Das dieser Salat auch sehr gut zu Grillfleisch passt muss ich ja nicht extra erwähnen …..

Kichererbsen 5

Die beiden Rezepte findet ihr wieder in meinem begleitenden Rezeptbuch “Cucinaepiu” oder natürlich für die QR-Freaks gleich hier:QR-Rezeptbuch

.

.

.

 

.

Da freut sich sogar die Sonnenblume im Garten. :)

Buon appetito
Werner

Pastarolle mit Mangold

Wenn einem am Sonntag bei herrlichem Sommerwetter langweilig ist, dann bastelt man frische Pasta und und daraus dann eine Pastarolle. Oder, man hat große Mangoldernte vom Wochenende zu verarbeiten.

Das Letztere war bei mir der Fall. Gestern gab es unter anderem Mangold satt aus dem Garten. So reifte die Idee der Pastarolle mit Mangoldfüllung. Zufällig wohnte gerade auch ein Ziegenfrischkäse in unserem Kühlschrank. Perfekte Bedingungen. 😃

Pastarolle-Mangold

.

So wurden dann heute vormittag frische Pasta hergestellt. Und wie das dann so ist wenn man Pasta für die Pastarolle macht, bleibt auch etwas “Abfall” übrig. Der wurden dann zu Pappardelle geschnitten. Das reicht uns für 2 leckere Pastagerichte.

Pastarolle 8

 

Pastarolle 5

Pastarolle 7

Pastarolle 6

.

Für die Füllung von 2 Pastarollen (reicht für 4 Personen) vermischte ich ungefähr:

  • 300g blanchierten Mangold mit Stiele
  • ½ Glas unserer Tomatensauce (1/4l Weckglas)
  • 1 Ziegenfrischkäse
  • 1 EL Creme Fraiche
  • Abrieb einer Zitrone
  • 1 Peperoni, kleingehackt
  • Salz, Pfeffer

Der Nudelteig, wir benötigten für die 2 Rollen ca 300g unseres Pastateig, wurde dann in Streifen ausgerollt und jeweils 4 Streifen leicht überlappend nebeneinander gelegt. Die Mangoldfüllung darauf verteilt und aufgerollt. Im Küchentuch nicht zu fest eingerollt und die Enden zu gebunden. Unsere Füllung reichte für 2 Rollen.

Diese dann in Salzwasser für ca. 25 Minuten geköchelt und im Tuch erkalten lassen. Bis hierher lässt sich das auch sehr gut am Vortag vorbereiten.

Pastarolle 1

Pastarolle 2

Pastarolle 3

Pastarolle 4

.

Zum Abendessen dann wurde die Pasta aus ihrem Verließ befreit, in ca 2,5cm breite Streifen geschnitten und in eine passende Auflaufform nebeneinander geschichtet.

Dann mit Olivenöl beträufelt, den Rest der Tomatensauce obenauf verteilt, etwas Mozzarella und geriebenen Parmesan darüber und zum Schluß noch einmal Olivenöl.

So kam die Form für ca 30 Minuten in den 180°C heißen Ofen.

Pastarolle 9

Pastarolle 10

Pastarolle 11

.

Zur Überbrückung der Zeit im Backofen gab es marinierte Zucchinischeiben. Ihr erinnert euch, große Ernte. 😜

Pastarolle 12

.

Nach 30 Minuten kam eine fantastische Pastarolle mit Mangold-Zigenfrischkäsefüllung auf den Tisch.

Pastarolle 13

Pastarolle 15

Pastarolle 14

Dazu ein herrlicher toskanischer Rotwein. Perfetto!

Buon appetito
Werner

 

Vaters Salsicce sind die Besten

Jedes Jahr, bevor die Grillsaison startet im Frühjahr, bekommt mein Vater den Auftrag uns Salsicce zu wursten.
Das läuft immer gleich ab. Ich gebe meinem Vater, ein begeisterter Hobbymetzger wie ich ein Hobbybäcker,  eine Rezeptur in die Hand und sage: “Mache mir bitte solche Salsicce.”. Die Antwort: “Das kann ich so nicht machen. Das geht so nicht, da muss man soviel davon nehmen und davon weniger”. Ich:”Mach einfach”.

Und was soll ich sagen: Herauskommen immer perfekte Salsicce. Zwar variieren sie in der Größe von Wurst zu Wurst. Aber dafür sind sie handgemacht und einmalig im Geschmack.

Heute war mal wieder das Grillen von leckeren Salsicce angesagt. Jetzt lebt der Mensch nicht nur von Salsicce, auch wenn sie noch so gut sind. ;)

So gab es heute als Antipasti eine Gurken-Apfel-Kaltschale. Natürlich erst nach einem Ramazzotti-Aperitivo!

Die Kaltschale besteht nur aus einer Salatgurke bei der die Kerne entfernt wurden, einem Apfel und einem großen Löffel Schwand sowie etwas Dill. Alles kleingeschnitten im Standmixer ordentlich verwirbelt, fertig. 2 Stunden kühl gestellt und nur noch genießen.

Salsicce-Grillen 1

Salsicce-Grillen 5

.

Jetzt aber zur Tat:Die Salsicce kommen auf dem Grill.
Dieses Mal entschieden wir uns für das Grillen der ganzen Wurst. Normalerweise werden sie in der Mitte längs halbiert und gegrillt.

Salsicce-Grillen 8

Salsicce-Grillen 10

 

 

 

Salsicce-Grillen 7

Salsicce-Grillen 4

der darf die Tage nicht fehlen: Gurkensalat! 😃

der darf die Tage nicht fehlen: Gurkensalat! 😃

.

Dazu verschiedene Beilagen und einen fantastischen “Rosso di Montalcino”. Was für ein Genuß!

Salsicce-Grillen 6

Salsicce-Grillen 9

.

Eines darf natürlich nicht fehlen: der obligatorische Café!

Salsicce-Grillen 11

.

Einen Gast, der sein Samstagsbad nahm und sich nicht dabei beirren ließ, hatten wir auch dabei. :)

Salsicce-Grillen 12

.

Und morgen wird wieder richtig gekocht! 😃

Buon appetito
Werner

Köfte Ekmek – Fastfood auf türkisch

Türkisches Essen – da fällt jedem doch sofort eines ein: Döner! Dabei gibt es den hier bei uns bekannten, mittlerweile an jedem Eck angebotenen Türkensnack in der Türkei so gut wie nicht. Das ist so ähnlich wie mit dem bei uns so beliebten Spaghetti-Eis. Danach muss man in Bella Italia lange suchen.

Aber, wie komme ich jetzt überhaupt auf türkisches Essen?
OK, auch die türkische Küche kann sehr mediterran sein. Aber das war dieses Mal nicht der Grund.  Am Freitag steht mal wieder der monatliche Genussesserstammtisch in Würzburg an und da ist dieses Mal türkisch angesagt. Dazu wollte ich mich etwas in Stimmung bringen und habe mal bei Tante Gugl nachgeschaut. Einer der ersten Einträge führte mich auf die, mir schon bekannte Seite von Orhan: kochdichtürkisch. Hey, genau das Richtige für das geniale Sommerwetter zur Zeit dachte ich mir beim Lesen der aktuellen Blogartikel. Suche nach kürzester Zeit beendet, Menü stand fest.

Fast Food auf türkisch: Köfte Ekmek mit Piyaz.
Auf gut deutsch:
Fleischküchle im Weck mit Bohnensalat. Ich muss zugeben, auf türkisch klingt das dann doch viel spannender, oder? :)

Die Zutaten von Orhans Rezept habe ich etwas an die vorhandenen, erreichbaren Zutaten und dem eigenen Geschmack angeglichen, gestern Abend einen Brotteig für ein Fladenbrot angesetzt am Vormittag getrocknete, weiße Bohnen eingeweicht und am Abend geköchelt. So konnte es heute los gehen mit meinem Köfte Ekmek.

 

Meine Zutaten für 2 Personen

  • Fladenbrot
  • 200g Rinderhack
  • rote Zwiebel, in feine Scheiben geschnitten
  • türkische Fleischgewürzmischung
  • 1 Bund Petersilie, gehackt
  • 1/2 Zwiebel, fein gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 1 EL Olivenöl
  • gemahlene Chilischoten
  • Kreuzkümmel, gemahlen
  • Salz, Pfeffer
  • 2 milde Spitzpaprika
  • 1 Tomate, in Scheiben geschnitten

Zubereitung:

Als erstes wurde statt eines Fladenbrotes aus dem Brotteig ein kleines, knuspriges Weißbrot gebacken. Da der Teig über Nacht auf kalter Gare im Kühlschrank stand, konnte er heute sofort geformt und gebacken werden. Die fein gehackte Zwiebel und Knoblauch wurde leicht angedünstet.
Dann Rinderhack, gedünstete Zwiebel und Knoblauch und die zerrupfte Krume des Brotes zusammen mit den Gewürzen, Olivenöl und 2/3 der Petersilie gut vermengt. Aus dem Brät kleine “Frikadellen” geformt und in etwas Rapsöl gebraten.

 

Koefte 1

Koefte 7

Während die Fleischbällchen in der Pfanne brutzelten wurden die roten Zwiebelscheiben gesalzen. Das Salz gut einmassiertetwas Petersilie untermischt und beiseite gestellt.

Die Paprika anschließend ebenfalls scharf angebraten.

Koefte 8

Koefte 3

Koefte 2

Schon ging es ans Anrichten:

In das ausgehöhlte Fladenbrot zuerst die marinierten Roten Zwiebeln, anschließend die Paprika, obenauf die Köfte und die Tomatenscheiben schichten. Fertig!

Koefte 10

Koefte 11

Koefte 12

Koefte 13

.

Als Beilage gab es dazu: Piyaz – Bohnensalat.

Typisch türkisch eben. :)

Dieser ist ganz purisitsch gehalten. Wem die Prozedur des Bohnenkochen zuviel ist, nimmt einfach welche aus dem Glas. Wobei ich die selbst gekochten dem Fertigprodukt vorziehe.

Die einen halben Tag eigeweichten weißen Bohnen und dann in leichtem Salzwasser weich gekochten Bohnen wurden mit dünnen Zwiebelringen die wieder mit etwas Salz mariniert waren vermischt. Dazu kamen noch feingehackte, glatte Petersilie und kleine Würfel einer halben Spitzpaprika. Dann mit Olivenöl, etwas Zitronensaft, einem Spritzer Essig vermischt. Mit gemahlene Chili, Salz, Pfeffer abgeschmeckt. Mit einem hartgekochten, geviertelten Ei sowie zur Völkerverständigung mit griechischen Kalamataoliven garniert durfte dieser Salat 2 Stunden ziehen. Er wurde also zum Anfang der Kochaktion zusammengebastelt.

Koefte 4

Koefte 9

.

Da die Frau im Haus nicht so der Bohnenfan ist bekam sie einen Gurkensalat. Gut so, die Gurke im Frühbeet lässt uns schließlich keine Pause.

Koefte 5

Koefte 6

.

Köfke Ekmek mit Piyaz

Koefte 14

.

Buon appetito
Werner

 

 

Schmorgurken – Gemüse von der Salatgurke

Unsere Gurken meinen es mehr als gut mit uns in diesem Jahr. Bevor uns aber der Gurkensalat zum Halse heraushängt, müssen Alternativen gesucht werden.

Ich stöberte mal in einem alten Klassiker: Das Bayerische Kochbuch. Ich glaube, sogar meine Oma hatte eine frühere Ausgabe davon. Viele Rezepte, die heute als hipp gelten, sind da schon seit ewigen Zeiten niedergeschrieben. (Link zum Buch)

Jedenfalls bin ich auf Schmorgurkengemüse gestoßen. Da auch noch ein paar Kartoffeln im Keller schlummerten die verarbeitet werden wollten, war es klar was es als Mittagessen geben wird. Schmorgurken mit Salzkartoffeln.

Schmorgurken 2

Was brauchte es für 2 Personen:

  • 1,5 Gurken (große Gurken)
  • ½ Zitrone, Saft
  • Salz
  • ½ Zwiebel, fein gehackt
  • 30g Butter
  • 30g Mehl
  • 1/4l Gemüsebrühe (selbstgemacht nach Alexander Herrmann)
  • einen Schuß Sahne
  • fein gehackter Dill

.

Die Zubereitung geht ratzfatz:

Gurken schälen, halbieren und die Kerne innen mit dem Eisportionierer auskratzen. In zentimeterdicke Halbmonde schneiden, leicht salzen und mit dem Zitronensaft beträufeln. Für ca 10 Minuten stehen lassen.

Kartoffeln in Salzwasser gar kochen.

Die Zwiebelwürfel in Butter anschwitzen, das Mehl unterrühren und mit ¼ l Gemüsebrühe ablöschen. Gut mit dem Schneebesen verrühren damit keine Klümpchen übrig bleiben. Sobald das Mehl eingedickt ist werden die Gurken mit samt der entstandenen Flüssigkeit untergerührt. Deckel auflegen und auf mittlerer Hitze sanft für ca 20-30 Minuten köcheln lassen. Jetzt sollten auch die Kartoffeln soweit sein.

Zum Finish die Sahne und Dill unter das Gurkengemüse rühren. Evtl. mit Pfeffer abschmecken.

Jetzt bleibt nur noch Anrichten und Genießen!

Schmorgurken 1

.

Das Rezept steht zum Download wieder in meinem begleitendem Rezeptbuch “Cucinaepiu”

Buon appetito
Werner

Kalabresische Kartoffeln

In meinem letzten Blogeintrag “Involtini von der Pute” gab es als Beilage Kalabresische Kartoffeln. Ich bin gefragt worden, wie die Zubereitung dieser Kartoffeln ist.

Voraus schicken möchte ich, dass das Rezept tatsächlich aus Kalabrien ist. Es wurde uns von einer aus Kalabrien stammenden Freundin in einem unserer Toscanaurlaube gekocht. Wir waren damals hin und weg von diesem Geschmack der Kartoffeln und haben uns natürlich sofort das Rezept geben lassen. Also ein echtes italienisches Rezept a la Mama!

Die Kalabresischen Kartoffeln sind die perfekte Beilage zum Grillfleisch oder Kurzgebratenem. Sie schmecken am besten lauwarm oder kalt. Gerade im Sommer perfekt.
Und unter uns: ich brauche da nichts dazu. Pur – das ist mein Geschmack! :)

Kalabresische_Kartoffel 9

Jetzt aber das Rezept dazu.

Zutaten für 3-4 Personen als Beilage:

  • 1kg Kartoffeln, geschält und in feine Scheiben geschnitten
  • 2 frische Peperoni (wir jetzt eingefrorene), Kerne entfernt und in feine Streifen geschnitten
  • ½ Zwiebel, in feine Würfel geschnitten
  • 1-2 Knoblauchzehen, in feine Würfel geschnitten
  • 1 gelbe Rübe, in feine Würfel geschnitten
  • reichlich Olivenöl
  • Salz

.

Zubereitung:

Zwiebel, Knoblauch, Peperoni und Möhre in feine Würfel schneiden, die Kartoffeln in feine Scheiben schneiden.

Kalabresische_Kartoffel 2

Kalabresische_Kartoffel 5

.

Das Gemüse mit reichlich Olivenöl in der Pfanne leicht für ca 4-5 Minuten andünsten. Dann die Kartoffelscheiben dazu geben. Gut vermischen damit die Kartoffelscheiben nicht aneinander kleben. Evtl. noch Olivenöl zugeben.

 

Kalabresische_Kartoffel 3

Kalabresische_Kartoffel 4

.

Auf kleiner Hitze (bei uns auf einer Skala von 1-9, Stufe 4) mit geschlossenem Deckel leicht köcheln lassen bis die Kartoffeln gar sind. Wichtig ist der geschlossene Deckel! Zwischendurch immer mal wenden. Das dauert ca 25-35 Minuten, je nach Kartoffelsorte.

Kalabresische_Kartoffel 6

bei kleiner Hitze mit Deckel! köcheln. Bei uns Stufe 4 von 9

bei kleiner Hitze mit Deckel! köcheln. Bei uns Stufe 4 von 9

.

Anschließend salzen, auch dabei nicht sparen!

Kalabresische_Kartoffel 8

.

Leicht abkühlen lassen.

Kalabresische_Kartoffel 9

Schmeckt lauwarm oder kalt (Zimmertemperatur) am besten!

.

Das Rezept steht natürlich in meinem blogbegleitenden Rezeptbuch “Cucinaepiu” wieder online.

Buon appetito
Werner