RSS

Archiv der Kategorie: Kleingebäck

Kleingebäck

Schokomoussetörtchen – Finish

Schokomoussetörtchen – Finish

Ich hatte es ja in meinem Artikel “Schokomoussetörtchen – fast fertig” am Sonntag angekündigt. Heute sollten die Schokomoussetörtchen zum Einsatz kommen.
Das hieß, sie mussten erst noch fertig gestellt werden.

Blaubeertoertchen1

.

Die Törtchen wurden also heute vormittag aus dem Tiefkühlschlaf geholt. Laut Martin benötigen sie mindestens 3 Stunden im Kühlschrank zum Auftauen. Dazu werden die Silikonförmchen sofort nach dem Entnehmen aus dem Gefrierschrank umgestülpt. Dabei fallen einem die Törtchen förmlich in die Hände.

Blaubeertoertchen2

Blaubeertoertchen3

.
Nach der Auftauzeit wurde Eiweiß mit Zucker cremig geschlagen und mit etwas Blaubeerenmus verfeinert.

Blaubeertoertchen4

Blaubeertoertchen5

.
Die Törtchen damit verziert und anschließend mit dem Bunsenbrenner angeflammt bis die Kanten des Eiweiß schön gebräunt waren.

Blaubeertoertchen7

.

Zum krönenden Schluss noch eine Heidelbeere oben aufgesetzt. Fertig!

Blaubeertoertchen8

Blaubeertoertchen10

.

Das genaue Rezept findet ihr in Martin Schönlebens Büchlein Mini-Törtchen.

War nur schade, dass jetzt keine Blaubeerzeit ist. So mussten wir auf gefrorenen Früchtchen ausweichen.

Blaubeertoertchen9

.

Und jetzt steht der Nachmittags-Kaffeekränzchen-Damenrunde nichts mehr im Weg. :)

Einen Unfall mit Totalschaden gab es leider dabei auch zu vermelden.

Blaubeertoertchen6

.

Die Törtchen eignen sich übrigens auch hervorragend als Dessert.

Blaubeertoertchen11

.

Buon appetito
Werner

 
14 Kommentare

Geschrieben von - 21. März 2014 in Allgemein, Backen, Dessert, Kleingebäck, Süßes

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Brötchen aus Silvestergebäckteig

Brötchen aus Silvestergebäckteig

KETEX Gerd, die graue Eminenz unter uns Hobbybäcker und mein großer Lehrmeister hatte zum Jahreswechsel einen Blogbeitrag über sein Sylvestergebäck mit dem T65-Mehl veröffentlicht.

Bei mir standen Frühstücksbrötchen an. T65-Mehl habe ich (noch) keines im Lager stehen. Trotzdem dachte ich mir, ich kann ja zumindest die Idee der verschiedenen Formgebungen für die morgendlichen Backwaren übernehmen.

Das französische T65-Mehl habe ich kurzerhand durch Weizenmehl 550 ersetzt. Ich wollte ja auch fränkische Brötchen backen. ;)

Also wurde gestern, gleich nach dem Cappuccino zum Wecken der Lebensgeister, ein Vorteig angesetzt.

Vorteig:

  • 300g Weizenmehl 550
  • 30g Roggenmehl
  • 4g Frischhefe
  • 330g kaltes Wasser

Das wurde zu einem Teig verrührt, 2 Stunden bei 25°C abgedeckt die Hefe anspringen lassen und dann bis gestern Abend im Kühlschrank geparkt.

Nach dem Abendessen ging es dann weiter mit dem Hauptteig.

Hauptteig:

  • Vorteig
  • 600g Weizenmehl 550
  • 70g Roggenmehl 1150
  • 290g kaltes Wasser
  • 8g Frischhefe
  • 20g Meersalz
  • 25g Butter
  • 1 TL flüssiges Backmalz

Die Zutaten wurden alle in meiner Manz-Teigmaschine für gute 15 Minuten geknetet. Dann bekam der Teig eine härter Behandlung. Er wurde entgast, heißt kräftig auf die Arbeitsplatte geworfen. Anschließend, zu einer Kugel geformt, ruhte er bis in die frühen Morgenstunden wieder im Kühlschrank in einer verschlossenen Schüssel.

Heute am frühen Morgen (5:00 Uhr, mitten in der Nacht) durfte der Teig dann 30 Minuten bei Raumtemperatur akklimatisieren und wurde anschließend in Stücke mit einem Gewicht von 90g geteilt.

Jetzt geht es los mit dem Formen von Brötchen und Zöpfen. Im Gegensatz zu Gerd lasse ich aber die Eistreiche weg und streiche nur Wasser auf die Oberfläche damit Mohn, Sesam und Kümmel einen besseren Halt haben.

Fruehstuecksbroetchen Silvestergebaeck2

Fruehstuecksbroetchen Silvestergebaeck1

.

Dann heißt es noch einmal Ruhephase von gut 60 Minuten für die Teiglinge.
Zeit für den Hobbybäcker die Backstube wieder auf Vordermann zu bringen und eine kleine Joggingrunde durch das schlafende Dorf zu machen. ;)

Fruehstuecksbroetchen Silvestergebaeck3

.

Jetzt wird es Zeit zum Backen. Der Ofen ist zwischenzeitlich natürlich schon auf 230°C vorgeheizt. Die Teiglinge werden in ca 18 Minuten im Ofen schön goldbraun gebacken. Dabei natürlich in den ersten 10 Minuten mit reichlich Dampf für ein ordentliches Schwaden im Backraum gesorgt.

Und da ist es dann, mein Sylvestergebäck für das Frühstück am 1.Samstag im neuen Jahr. :)

Fruehstuecksbroetchen Silvestergebaeck4

Fruehstuecksbroetchen Silvestergebaeck5

Fruehstuecksbroetchen Silvestergebaeck6

.

Das Originalrezept könnt ihr hier bei Gerd nachlesen.

Buon appetito
Werner

 
3 Kommentare

Geschrieben von - 4. Januar 2014 in Backen, Brötchen, Kleingebäck, Rezepte

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Kein Neujahrsbrezel, dafür Hörnchen am 2. Tag des Jahres

Kein Neujahrsbrezel, dafür Hörnchen am 2. Tag des Jahres

Wie die Zeit vergeht! Nur mal kurz durchgeschnauft und schon ist das neue Jahr 2 Tage alt. ;)

Die Neujahrsbrezen sind leider in diesem Jahr ausgefallen da wir uns über den Jahreswechsel aus dem Staub gemacht hatten. Deshalb beschloss ich gestern Abend nach unserer Rückkehr aus dem Ruhrpott für das Frühstück heute Hörnchen zu backen. Als Basis nahm ich das Rezept von Gerd Ketex Kellner.

Hier ist das Rezept für diesen Hörnchenteig zu finden.

Der Teig, ich nahm die doppelte Menge, ist relativ schnell gemacht und nach der Übernachtgare im Kühlschrank sind die Hörnchen am Morgen in knapp 2 Stunden fertig. Es ist also keine lange Nachtschicht nötig. ;)

Aus der Hälfte des Teiges formte ich dann einen großen Kringel und die andere Hälfte wurde zu Hörnchen mit Pflaumenmusfüllung verarbeitet.

Butterhoernchen 4

Butterhoernchen 3

Butterhoernchen 2

.

Tolle, nicht ganz so fettige Butterhörnchen mit einer zarten, langfasrigen Krume. :)

Butterhoernchen 1

.

Wir fanden, das war ein sehr guter Ersatz für den entgangenen Neujahrsbrezel. :)

Buon appetito
Werner

 
5 Kommentare

Geschrieben von - 2. Januar 2014 in Backen, Kleingebäck

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Projekt Dominosteine 2013

Das Projekt Dominosteine 2013 ist beendet. 👍

Dominosteine2013 9

.

Aber der Reihe nach:

Ich hatte diese kleinen Gemeinheiten im letzten Jahr das erste Mal nach einer Rezeptur aus dem Kreativ-Cafe in Wangerooge gebacken. Ein Bericht dazu gab es hier.
Dieses Mal möchte ich auch das Rezept dazu bloggen.
Damals war ich etwas spät dran und konnte nur noch mit Müh’ und Not ein paar Quitten ergattern. Das sollte mir dieses Jahr nicht passieren!. Die Mitesserin fragte schon ein paar Mal, ob es wieder und wann ich wieder Dominosteine backen wolle. Also ginge es am Wochenende ans Werk.

Es fing am Freitag ganz harmlos an. Ich kochte aus 1kg Quitten ein Quittenmus.
Um das Schälen der harten Quitten etwas zu vereinfachen wurden sie kurz ins heiße Wasser gelegt, ähnlich wie beim Tomatenenthäuten. Dann die Früchte geschält und in kleine Würfelchen geschnitten. Diese mit etwas Wasser eingekocht und durch die “Flotte Lotte” gerührt um ein Mus zu bekommen. Das Quittenmus nun mit der gleichen Menge Zucker für ca 1 Stunde eingeköchelt.
Mit diesem Quittenmus war der erste Akt der Dominobastelei beendet.

Dominosteine2013

Dominosteine13

.

Dann ging es weiter mit den Teigplatten. Nach einem Rezept aus einem Peterson-Kinderbuch für einen Kastenkuchen habe ich 1 Kuchenplatte auf einem Backblech gebacken.

Die Zutaten dazu:

  • 250g geschmolzene Butter
  • 250g Zucker
  • 3 Eier
  • 75g gemahlene Walnüsse
  • abgerieben Schale einer Orange
  • 1 TL Nelken, gemahlen
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Kardamon, gemahlen
  • 125 ml Sahne
  • 350g Mehl
  • ½ TL Backpulver.

Die Butter wird in einem Topf geschmolzen und wieder abgekühlt. Anschließend mit einem Mixer schaumig geschlagen und der Zucker nach und nach langsam hineinrieseln lassen. Dann die Eier dazugeben und die Masse weiterschlagen bis sie schön cremig ist.
Jetzt kommen Nüsse, Orangenschale, Gewürzen Sahne dazu. Anschließend das Mehl und das Backpulver unter den Teig heben.
Ein Blech mit Backpapier auslegen und den Teig darauf gleichmäßig verteilen.
Bei 180°C ca. 30 Minuten backen.

Domino-Teigplatte

.

Der Kuchen ist im Hintergrund zu sehen.
Vorne übrigens Dinkelbrötchen nach einer Rezeptur aus dem Plötzblog, die mit einem Kochstück aus Dinkel und Übernachtgare gebacken werden. Ein fantastisches Brötchenrezept! Die gab es am Samstag zum Frühstück. :)

2. Akt beendet.

.

Gestern dann war Basteln angesagt. Der Teig, das Quittenmus und Marzipan wollten geschichtet werden.

Die Teigplatte (ich habe sie der Einfachheithalber halbiert) wurde in der Mitte durchgeschnitten, dass zwei ca 1cm dicke Platten entstehen.
Das Quittenmus wieder leicht erwärmt damit es streichfähig wurde.
Jetzt ein Viertel des Mus auf der ersten Teigplatte verteilen.
Anschließend ein Stück Marzipan mit Puderzucker zu einer dünnen Platte von der Größe einer Teigplatte ausgerollt und auf das Quittenmus gelegt. Dann ein weiteres Viertel des Quittenmus auf den Marzipan gestrichen und die zweite Teigplatte daraufgelegt.
Das selbe auch mit der 2. Hälfte der Teigplatte geschichtet. Das habe ich dann über Nacht abgedeckt stehen lassen damit der Mus wieder fest werden konnte.

Dominosteine2013 1

Dominosteine2013 3

Dominosteine2013 2

.

Ende 3. Akt! :)

Heute nun ging es an das Fertigstellen der Dominosteine. Der Schokoladenüberzug.

Ich schnitt die, nun festen Teigplatten, in mehr oder weniger gleichmäßige Würfel und Rechtecke von ca 2-3cm Kantenlänge. Die Hälfte der Würfel wurde mit Vollmilchkuvertüre und die andere Hälfte  mit Zartbitterkuvertüre überzogen.

Dominosteine2013 4

Dominosteine2013 5

..

Natürlich wollte die Kuvertüre richtig temperiert werden damit der Schokolade sich schön um die Würfel legte. Diese Prozedur dauerte dann doch gute 3 Stunden.

Dominosteine2013 6

..

Heraus kamen insgesamt 128 Dominosteine! :)

Dominosteine2013 7

Dominosteine2013 8

Dominosteine2013 9

Dominosteine2013 11

.

Der erste Geschmackstest fiel schon einmal vielversprechend aus.

Jetzt dürfen sie noch ein paar Wochen durchziehen und dann sind sie zur Adventszeit genau richtig als Nascherei. :)

Dominosteine2013 12

Dominosteine2013 10

.

Buon appetito
Werner

 
12 Kommentare

Geschrieben von - 3. November 2013 in Backen, Kleingebäck, Rezepte, Süßes

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Mini-Nusshörnchen mit Nougat

Mini-Nusshörnchen mit Nougat

Was braucht es Beherrschung diese kleinen Gemeinheiten nicht einfach alle sofort aufzuessen. :)

Mini-Nougathörnchen 5

.

Es war mal wieder an der Zeit die Mini-Nusshörnchen von Ulrike aus dem Backfreaks-Forum zu backen. Da die Teilchen jetzt nicht wirklich groß sind, ist es schon eine Bastelei bis sie hübsch zusammen gerollt auf dem Blech liegen. Trotzdem nimmt man das gerne auf sich, denn der Geschmack dieser Hörnchen entschädigt für die Fummelei.

Mini-Nougathörnchen 3

Mini-Nougathörnchen 6

Mini-Nougathörnchen 4

.

Ich kann euch nur ermuntern, backt diese Hörnchen unbedingt nach. Aber nehmt einen wirklich hochwertigen Nougat dazu, dann bekommt ihr wahre Gaumenjuchzer. :)

Das Rezept erspare ich mir hier auf dem Blog und verlinke direkt auf mein Rezeptbuch Cucinaepiu.

Oder die Smartphonefans schnappen sich den QR-Code:

QR-Minihörnchen

.

.

Buon appetito
Werner

 
6 Kommentare

Geschrieben von - 1. November 2013 in Backen, Kleingebäck, QR-Code, Rezeptbuch, Rezepte

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Traumstücke! Vorsicht, können süchtig machen!

Traumstücke! Vorsicht, können süchtig machen!

Ich konnte nicht widerstehen. :D

Gleich nachdem ich sie das erste mal bei Karen gesehen hatte, war mir klar: “die musst du backen”, und nicht irgendwann sondern so schnell wie möglich.

Heute war es so weit. Traumstücke nach Karen bei mir in der Piccola Panetteria.

Tja was soll ich jetzt groß sagen. Das Wort, der Titel sagen alles. :)

Traumstuecke 1

.

Absolute Nachbackempfehlung!

Traumstuecke 2

.

Das Rezept findet ihr hier bei Karen

oder

hier in meinem Evernote-Rezeptbuch aus PDF

Buon appetito
Werner

 
14 Kommentare

Geschrieben von - 16. August 2013 in Backen, Kleingebäck, Süßes

 

Schlagwörter: ,

Collini zum Cappuccino

Habe ich euch schon von meinen kleinen Leckereien, von meinen Collini vorgeschwärmt?

Collini  1

.

Was gibt es schöneres als am Nachmittag einen Cappuccino mit einem Stück frischem Gebäck?
Ich liebe trockene Kuchen wie Marmor- oder Nusskuchen. Am allerliebsten aber mag ich Collini. Kleine Teighaufen mit ein paar Rosinen.
Und das Beste daran, von der Idee bis zum fertigen Naschwerk dauert es nicht mal 1 Stunde. Kurz den Teig zusammenrühren, die Zutaten hat man normalerweise alle im Vorrat, 15 Minuten backen, kurz abkühlen und noch leicht lauwarm genießen. Perfetto!

Collini2

.

Das Rezept zu den wunderbar fluffig, lockeren Collini findet ihr in meinem Evernote-Rezeptbuch hier: Collini

oder

QR-Collini

für die QR-Codefans hier direkt:

.

.

.

.

.

So und ich gehe jetzt meinen Cappuccino trinken, natürlich mit zwei oder besser drei Collini! ;)

Collini  4

 

Collini  3

.

Und falls ihr euch jetzt fragt, wie die so gelb geworden sind: Nein, ist keine Bildbearbeitung!
Das ist die natürliche Farbe.
Ich sag’ nur: “Grüne Eier von glücklichen Hühnern”. ;)

Buon appetito
Werner

 
 

Schlagwörter: , , ,

Salzstangen aus der Piccola Panetteria

Es war der Wunsch nach Salzstangen im Haushalt beiläufig gefallen.
Und nachdem ich heute mal wieder etwas zum Abreagieren nach dem normalen Arbeitswahnsinn benötigte, habe ich mich zu Hause sofort ans Werk gemacht.

Als Rezept nahm ich die Stangen von Slava als Vorlage. Ich war mir sicher dass ihre Stangen sehr gut angkommen werden. Von ihr stammen ja auch die berühmten Hörnchen wie ich sie hier gebacken habe und die wie ein Lauffeuer durch die Backblogs gingen.

Hier die fertige geformten Stangen kurz bevor sie in den Ofen geschoben wurden.

Salzstangen-frisch geformt

.

Sieht doch schon mal vielversprechend aus!

Und so kamen sie nach 25 Minuten aus dem 200°C heißen Backofen. :)

Salzstangen 1

Geschmacklich richtig gute Salzstangen. Ohne viel Schnickschnack, schnell gebacken.

Klare Nachbackempfehlung! :)

Salzstangen 2

Salzstangen 3

.

Für das Rezept verweise ich gerne auf Slava’s Blog. Dort findet ihr übrigens auch die Originalen Puddinghörnchen. Und die müsst ihr unbedingt probieren!

Puddinghörnchen

.

Und mit diesem leckeren Eis-Cappuccino freue ich mich jetzt schon auf das kommende Sommerwochenende! :)

Eis-Cappuccino 2

.

Buon appetito
Werner

 
10 Kommentare

Geschrieben von - 29. Juli 2013 in Backen, Kleingebäck, Uncategorized

 

Sommeressen – Lammkotelett und Olivenbrötchen

Unser Sommer 2013 dreht auf Hochtouren!

Wer hätte das vor 3 Wochen noch gedacht? Hoffentlich verausgabt er sich nicht und hält noch ein paar Wochen durch.
Solche Wochenende muss man einfach nutzen und Outdoor kochen. Einfach ausgedrückt: Grillen!
Eiiner von den Metzgern unseres Vertrauens, der Selbstvermarkterhof Wolf in Eußenheim hatte am Freitag wunderschöne Lammkotelett im Angebot. Genau das Richtig für auf unseren Kugelgrill zu legen. Zudem hatte Karin ihre Olivenbrötchen verbloggt. Eine, so dachte ich, geniale Kombination.

Und wir wurden nicht enttäuscht! :)

So wurde gestern Abend, nachdem wir von der Geburtstagsfeier der Schwiegermutter zurück waren, noch der Brötchenteig angestellt. Er durfte dann über Nacht im Kühlschrank reifen und konnte heute vormittag direkt aus dem Kühlschrank heraus zu Brötchen verarbeitet und dann gebacken werden. Um es vorweg zu nehmen: Tolle Brötchen!!

Lammkotelett-Grillen 1

.

Jetzt war es aber höchste Zeit, dass der Grillmeister den Grill anfeuert.
Man beachte natürlich die Sicherheitsbekleidung! :D

Lammkotelett-Grillen 3 Lammkotelett-Grillen 5 Lammkotelett-Grillen 4

.

Als Starter des Grillessen gönnten wir uns einen Aperolsprizz. Puh, der ging mal gleich in die Blutbahn in der Mittagssonne. ;)

Lammkotelett-Grillen 2

-

Bettina hatte für den Primo, also als Vorspeise, Schafskäsepäckchen mit Tomaten, Oliven, Knoblauch und Rosmarin vorbereitet. Die durften als erstes für 10 Minuten auf das Grillfeuer.
Dazu gab es das erste Olivenbrötchen, noch leicht ofenwarm, – Man, sind die mal lecker!

Natürlich beide, die Brötchen Und die Käsepäckchen!

Lammkotelett-Grillen 7 Lammkotelett-Grillen 8

.

Jetzt war es an der Zeit die Lammkoteletts auf die Glut zu bringen. Diese hatte ich 2 Stunde vorher aus dem Kühlschrank geholt und nur mit Thymian und gutem Olivenöl mariniert abgedeckt in die Sonne gestellt.

Lammkotelett-Grillen 9 Lammkotelett-Grillen 10

.

Nach 5 Minuten waren sie fertig gegrillt und butterzart, mit Fleur de Sel bestreut und etwas von unserer Tomatenkräuterbutter serviert: Perfetto!

Lammkotelett-Grillen 11

.

Dazu gab es einen frischen gemischten Salat und klar, ein Olivenbrötchen.

Lammkotelett-Grillen 6

.

Auf den Chianti haben wir dann doch lieber in der Mittagssonne verzichtet. ;)

Zum Abschluss dieses köstlichen Sommeressen durfte er natürlich nicht fehlen:

Lammkotelett-Grillen 12

.

Und jetzt wünsche ich euch eine weitere hochsommerliche Woche

Buon appetito
Werner

 
10 Kommentare

Geschrieben von - 21. Juli 2013 in Fleisch, Fotografie, Kleingebäck, Kochen, Salat

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Backtag

Diese Woche habe ich das “Brotbackbuch” von Lutz Geißler bekommen. Lutz ist hier wirklich ein Meisterwerk gelungen. Das perfekte Buch für den Hobbybrotbäcker. Eine klasse Grundlagenbeschreibung und natürlich jede Menge Rezepte, hervorragend bebildert.
Da die Brotvorräte zur Neige gingen, war das natürlich die perfekte Gelegenheit, gleich mal Brotrezepte aus dem neuen Brotbackbuch zu testen.

Ich entschied mich für das Roggenmischbrot und ein Dinkelvollkornbrot. Mangels Dinkelkörner habe ich kurzerhand Roggenkörner und Sonnenblumenkerne dazu verwendet.

Bevor aber das Brot in den Steinbackofen kam, gab es gleich noch eine Rezeptpremiere. Meine Backreundin Brigitte aus der FB-Backfreaks-Gruppe hatte letzte Woche ihren Hefeteig für Hörnchen verbloggt. Das musste ich natürlich aus probieren. Als Gebäck für den “Samstag-After Work-Nachmittags-Cappuccino” genau das Richtige.

Der Hefeteig, der mit einer Backcreme aus Butter, Honig und Ei hergestellt wird, hat eine fantastische Konsistenz. Läßt sich prima formen und backen und es wurden leckere, flauschige Hörnchen. Gefüllt habe ich eine Hälfte mit selbstgemachter Aprikosenmarmelade und die andere Hälfte mit Nutella als Schokohörnchen.

Hefeteighörnchen1

Hefeteighörnchen-Anschnitt

Einfach traumhaft, vielleicht noch einen Tick besser als diese: hier

So jetzt aber zum Brot. Das Dinkelvollkornbrot habe ich deshalb gewählt, da mein Dinkelvollkornmehl verarbeitet werden musste. Es fehlten mir aber Dinkelkörner für das Kochstück. Nicht weiter schlimm, dachte ich und ersetzte die Menge halb mit Roggenkörner und halb mit Sonnenblumenkerne. Schlecht kann da sja auch nicht sein! Beim Roggenmischbrot hielt ich mich genau an das Rezept von Lutz.

Roggen- und Dinkelvollkornbrot

Dinkelvollkornbrot mit Sonnenblumenkerne

Das Dinkelvollkorn hat eine kräftigen Geschmack. Genau so wie wir Brot lieben.
Das Roggenmischbrot taugt als Alltagsbrot. Allerdings werde ich das nächste Mal Kümmel dazugeben. Wir sind halt Franken und da braucht es Kümmel in gutem Brot und Brötchen. ;)

Und zur Feier des Tages, nachdem die Wohnungsrenovierung fertig gestellt ist, gab es am Abend die zweite Hälfte vom Flanksteak von letzter Woche, Dieses Mal habe ich es mit einem selbsthergestellten Barbecue-Rup gewürzt bevor es auf den Kugelgrill kam.

Flanksteak2 3

Dazu nur Salat aus dem Garten und etwas Tomatenbutter wie hier beschrieben. Perfekt!

Buon appetito
Werner

 
10 Kommentare

Geschrieben von - 13. Juli 2013 in Allgemein, Backen, Kleingebäck, Kochen, Süßes

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

 
Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 702 Followern an

%d Bloggern gefällt das: