RSS

Archiv des Autors: Werner Danz

Leckeres Essen wider die Erkältung

Leckeres Essen wider die Erkältung

Wie schon geschrieben haben mich die Erkältungsviren fest im Griff. Frau C. hat die Lage aber blitzschnell erkannt und päppelt mich mit leckerer Krankenkost wieder auf.

Gestern gab es den ersten Spargel der Saison. Natürlich ganz klassisch mit Kartoffeln und Rosmarinschinken. Der Spargel wurde dabei in der Alufolie mit etwas Butter, Salz und Zucker fest verschlossen im Backofen gegart. So bleibt der Geschmack des Spargels voll und ganz erhalten und wird nicht durch das Wasser ausgeschwemmt. Für uns die intensivste Garmethode.

Spargel-Classico 3

Spargel-Classico 1

Spargel-Classico 4

.

Heute wurde Risotto geköchelt. Ganz pur ohne Safran. Kurz vor Schluß dann klein gehackten Bärlauch und Parmesan untergehoben. Dazu ein bunter Salat. Mmmmh!

Bärlauch-Risotto

BärlauchRisotto

.

Was soll ich sagen, es geht langsam aufwärts. Bis Ostern bin ich wieder topfit. Hoffe ich! ;)

Buon appetito
Werner

 
9 Kommentare

Geschrieben von - 16. April 2014 in Allgemein, Fleischlos, Gemüse

 

Schlagwörter: , , , ,

Alles Bärlauch

Alles Bärlauch

Vor Wochen bekam ich von einer FB-Freundin das Angebot, Bärlauch aus ihrem Garten zu bekommen. Das freute mich damals ganz besonders. Bevor jetzt die Saison langsam zu Ende geht, habe ich ihr einen Besuch abgestattet und bin mit einer großen Tüte voller herrlich duftenden Bärlauch nach Hause gekommen.

Danke Doris!

Bärlauch

.

Der wollte jetzt natürlich auch sinnvoll verarbeitet werden.
Als erstes wurden deshalb ein paar Gläschen Bärlauchpesto gemixt. Halb mit Cashewkernen und halb mit Manden. Den Parmesan sparte ich mir wieder wie beim letzten Pesto auch. Den gibt man dann vor dem Servieren dazu, das funktioniert geschmacklich perfekt. Die Gläser wanderten dann alle in den Gefrierschrank.

Bärlauchpesto

.

Als nächstes kam eine gute Portion kleingehackter Bärlauch unter 2 Päckchen weicher Butter. Die Bärlauchbutter dann in Eiswürfelformen gefüllt und auch eingefroren. Perfekt für sommerliche Grillaktionen.

Bärlauchbutter

.

Heute sollte es nun Bärlauch-Ziegenkäse-Ravioli geben.
Leider erwischten mich die Erkältungsviren so richtig gnadenlos über Nacht. Also mußte Bettina ran. Sie bereitete den Nudelteig aus 200g Hartweizengrieß, 100g Mehl, 2 Eier und 1 Eigelb mit etwas Salz und Öl wie immer zu.

Für die Füllung wurden ca. 150g Bärlauch kurz in Salzwasser blanchiert, ausgedrückt und fein gehackt. Dann mit 100g Ziegenfrischkäse und 80g Ziegenquark sowie ca. 50g fein geriebenen Parmesan und 2 Eigelb vermischt. Mit Salz, Cayennepfeffer und Muskatnuss kräftig abgeschmeckt.

Das Einzige wozu ich dabei zu gebrauchen war, war das Kurbeln an der Nudelmaschine. Immerhin!

Dann wurden die Ravioli gebastelt.

Raviolimaschine

unsere Raviolimaschine

Bärlauch-Ziegenkäse-Ravioli 4

.

Vorher war schon ein bunter Salat, natürlich auch mit ein paar Bärlauchblätter angerichtet. Dazu verwendeten wir das Dressing, das ich von einer lieben Musikerfreundin bei unserem Yamaha-Musikertreffen letzter Woche geschenkt bekam. Ich kann nur sagen: “Danke Gabi, genial!” Und für euch der Tipp: Falls ihr mal in die Gegend von Ulm kommt, schaut mal im Landhaus Wenderoth in Mietingen vorbei. Dort findet ihr Essen mit Liebe und Verstand zubereitet.

Gemischter Salat mit Top-Dressing

.

Während die Hälfte der Ravioli (die andere Hälfte wanderte sofort in den Gefrierschrank) nun für ein paar Minuten im Salzwasser leicht vor sich hinköchelten, wurden schnell ein paar Blätter unseres, leider noch relativ geschmacksneutralen, Salbei in Butter erwärmt.

Bärlauch-Ziegenkäse-Ravioli 5

.

Dann hieß es Anrichten und Genießen.
Trotz meiner kräftigen Erkältung fand ich das Essen hinreißend. Die Bärlauch-Ziegenkäse-Raviolis, dazu der Salat mit dem tollen Dressing, einfach perfekt.

Buon appetito
Werner

PS: Damit ist jetzt auch mal dokumentiert, dass Frau C. mindestens genauso gut kocht wie Herr C.!

 
3 Kommentare

Geschrieben von - 13. April 2014 in Allgemein, Fleischlos, Rezepte

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Zuppa di Ceci con Farro – Kichererbsensuppe mit Dinkel

Zuppa di Ceci con Farro – Kichererbsensuppe mit Dinkel

Ich bin die Tage nach meinem Fast Food-Artikel mehrmals nach dem Rezept der Kichererbsensuppe gefragt worden. Dem komme ich natürlich gerne nach.

Um es gleich vorweg zusagen, das Kochen der Suppe ist im wahrsten Sinne des Wortes “Slow Food”. Also da musst du wirklich genügend Zeit einplanen. Dafür entschädigt anschließend der Geschmack für alles.

Was braucht es alles für 4 Portionen:

  • ca 300g getrocknete Kichererbsen (oder getrocknete weiße Bohnen)
  • 2 Zwiebeln
  • 2-3 Stangen Sellerie
  • 2 EL Tomatelmark
  • Olivelöl
  • Salz, Pfeffer

Die getrockneten Kichererbsen werden c 24 Stunden in Wasser eingeweicht. Dann die oben schwimmenden Erbsen wegwerfen. Für ca 1,5 Stunden in Salzwasser kochen bis sie weich sind und anschließend pürieren.

Zwiebeln und Stangensellerie fein würfeln und in Olivenöl andünsten. Tomatenmark untermischen, kurz etwas anbraten lassen und mit dem Kichererbsenkochwasser auffüllen, weiter für eine gute Stunde oder auch etwas länger köcheln lassen. Anschließend fein pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das ist mal die Basis der Suppe. Wenn man die Kichererbsen furch getrocknete Bohnen  (Papallini) ersetzt bekommt man eine echte toscanische “Zuppa di Fagioli”.

Weiter geht es jetzt mit dem Dinkel.
Für die Menge Suppe nimmt man ca 150g Dinkel. Dieser wird auch am Vortag eingeweicht. Den Dinkel dann in ca ¾ Stunde in einer leichten Brühe weich kochen.

Jetzt den Dinkel in die Kichererbsensuppe geben und: Endlich fertig zum Genießen. Alternativ kann man auch kleine Nudeln zur Suppe geben.

Kichererbsensuppe 1

.

Wir haben dieses Mal die Suppe mit einem Klecks Bärlauchpesto genossen.
Ein absolutes Muss ist aber etwas Parmesan über die Suppe zu streuen und ein Spritzer Olivenöl. Das kann auch gerne ein scharfes Peperoni-Olivenöl sein.

Die Suppe lässt sich hervorragend im fertig gekochten Zustand einfrieren und dann wird sie wirklich zum “Fast Food” bei Bedarf.

Das Rezept steht wieder in meinem Rezeptbuch “Cucinaepiu” zum Download oder hier
direkt über den QR-Code:

QR-Kichererbsensuppe

Buon appetito
Werner

 
Hinterlasse einen Kommentar

Geschrieben von - 12. April 2014 in QR-Code, Rezeptbuch, Rezepte

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Fast Food in Gesund

Fast Food in Gesund

Die letzten Tage war irgendwie nicht viel Zeit um dem Kochen den richtigen Zeitrahmen zu geben. Deshalb musste etwas Schnelle auf den Tisch. Wir entschieden uns für Fast Food. Aber gesundes Fast Food.

Sozusagen Slowfood in Schnell.

.

Gestern gab es also Gemüse aus der Wokpfanne. Dazu ein paar Stückchen Schweinelende (oder Hähnchenbrust) die in Teriyakisauce eine Stunde baden durfte.
Das ist schon echtes Fast Food, aber in gesund!
Man nehme 2-3 Gemüsesorten, in meinem Fall war das ⅛ Weißkrautkopf und 1 Brokkoli. Schnippele alles in mundgerechte Stücke nach Belieben. Dazu eine ½ rote Zwiebel in dünne Ringe geschnitten, 1 Knoblauchzehe und etwas Ingwer, klein gewürfelt.
Öl in der großen Pfanne erhitzen, das Fleisch kurz anbraten und wieder herausnehmen. Dann in diesem Fett Zwiebel, Knoblauch und Ingwer anschwitzen. Gemüse dazu und braten und nach 2-3 Minuten die Teriyakisauce vom eingelegten Fleisch dazu geben. Weiter braten bis der gewünschte Biß erreicht ist. Das ganze mit Salz, Pfeffer und gemahlenen Chilischoten abschmecken. Das Fleisch dazugeben und kurz miterhitzen.

Fertig! Dauert incl. Gemüse- und Fleischschnibblerei 10 Minuten.

Wokgemuesepfanne 1

Wokgemuesepfanne 3

Dazu ein Stück Baguette, oder auch 2-3. Da fehlt es an nichts!

.

Heute gab es gleich noch einmal schnelle Küche. Schon wieder “Fast Food”.
Es lag noch ein Becher Kichererbsensuppe im Gefrierschrank. Diese kurz erhitzen. Dann ein Klecks vom Bärlauchpesto darauf, ein Spritzer peperonigeschwängertes Olivenöl und frisch geriebenen Parmesan.

Schnell und sättigend. Und: unglaublich lecker für einen bekennenden Suppenkasper wie mich.

Kichererbsensuppe 1

.

Buon appetito
Werner

 
5 Kommentare

Geschrieben von - 10. April 2014 in Uncategorized

 

Schlagwörter: , , , ,

März-Blogübersicht

März-Blogübersicht

Wahnsinn, 3 Monate im “neuen” Jahr sind schon ins Land gezogen, der Winter ist schon vorbei. Da überwiegt aber auch die Freude, dass es endlich Frühling wird. Die letzten Tage haben uns ja schon richtig den Mund auf Sonnenwetter wässrig gemacht.

.

Hier  meine Zusammenfassung des März, der ja eigentlich auch schon fast ein Frühlingsmonat war.

Am 2.3. starte ich mit meinem Projekt Mohrenkopf: Mohrenkopf und Plan B

Mohrenkopf

.

Am 6.3. dann passend zur Fastenzeit Zander auf Linsengemüse

Zander auf Linsengemuese

.

zwischendurch, am 9.3. besuchte ich das Foodbloggertreffen Rhein-Main in Frankfurt
Foodbloggertreffen und Angrillen

Angrillen2014 1

.

nicht fastengerecht war sicher die Tarte am 10.3.: Tarte vom Spinat und Ziegenkäse

Spinattarte

.

Aber dafür dann am 15.03.: Saibling und Blumenkohl

Saibling-Blumenkohl

.

am 16.3. folgt etwas ganz leckeres vom Konditormeister aus Puching
Schokomoussetörtchen, die Vorarbeiten.

Schokomoussetoertchen1

.

20.3., die Bärlauchsaison hat begonnen: Spaghetti mit Bärlauchpesto

Bärlauchpesto-Spaghetti

.

am 21.3. steht das Finish der Schokomoussetörtchen an
Schokomousseetörtchen – Finale

Blaubeertoertchen8

.

23.3. ein improvisiertes Sonntagsmenü bereichert den Blog
Sonntagsmenü, improvisiert

Sonntagsmenü 3

.

am 26.3. bekommt auch die “Piccola Panetteria” mal wieder einen Ehrenplatz hier
Roggenmischbrot

Schelli-Roggenmischbrot

.

am 29.3. steigt der monatliche Stammtisch der Genussesser Würzburg im Ristorante “Il Castello”
Austern und sonstige Leckereien

GenussesserStammtisch-März-Il_Castello 3

.

30.3., der Frühling dreht richtig auf, hier wird gebacken und gegrillt
Wochenende des Feuers

Pizza im Maerz 3

.

31.3., Last but not least. Und genau deshalb weil es so lecker ist: Bärlauch die 2.
Pasta mit Bärlauchpesto-Rezept

Pasta mit Bärlauch

.

Auch wenn es die Natur sicher anders sieht. Von mir aus könnte das schöne Sonnenwetter den April über weitergehen und es im Mai dann richtig schön warm werden. :)

Ciao e Buon appetito
Werner

 
Hinterlasse einen Kommentar

Geschrieben von - 1. April 2014 in Monats-Übersicht

 

Schlagwörter:

Pasta mit Pesto vom Bärlauch

Pasta mit Pesto vom Bärlauch

Letzte Woche bekam ich einen Büschel Bärlauch von guten Bekannten, sozusagen ein Carepaket für den Hobbykoch.
Für mich Freude pur, denn ich gebe zu, ich bin nicht der begnadete Bärlauchsucher und wahrscheinlich käme es dann noch zu Verwechslungen mit den Maiglöckchen.
So also machte der Bärlauchspender mir eine riesen Freude, denn essen tun ihn die Cucinaepiu-Bewohner beide gerne.

So macht ich mich also am Samstag daran Bärlauchpesto zu fabrizieren. Zu 100g frische Bärlauchblätter habe ich 50g geröstete Mandelblättchen und 1 Knoblauchzehe gegeben. Gutes Olivenöl dazu und mit dem Zauberstab kräftig bearbeitet bis alles eine homogene Masse bildete. Dann noch mit Salz abschmecken und mit zusätzlichem Olivenöl die gewünschte Konsistenz hergestellt.
Auf die Beigabe von Käse habe ich dabei verzichtet. Das Pesto wird dadurch länger lagerfähig. Der geriebenen Pecorino oder Parmesankäse lässt sich bei der Verwendung dann ganz einfach mit dazugeben.

Pasta mit Bärlauch 1

.

Ja und nachdem das Wochenende ja ganz im Zeichen von offenem Feuer stand, war es heute allerhöchste Zeit, den köstlichen Bärlauch in Form meines Pesto zu genießen.
Der Vorteil dabei, die Kocherei dauert exakt solange wie es braucht die Pasta zu kochen. In meinem Fall waren das dieses Mal Linguine, sozusagen Spaghetti in eckig. 😃

Und schon geht es ans Anrichten und ans Genießen.

Pasta mit Bärlauch 2

Pasta mit Bärlauch 3

Pasta mit Bärlauch 4

.

Mir bleibt nur noch eines dazu zu sagen:

Perfetto e
Buon appetito
Werner

 
10 Kommentare

Geschrieben von - 31. März 2014 in Fleischlos, Pasta, Rezepte

 

Schlagwörter: , , , , ,

Gegrillt, gebacken …. Wochenende des Feuers

Gegrillt, gebacken …. Wochenende des Feuers

Ich war nicht ganz zufrieden mit den Temperaturen. Deshalb dachte ich mir, da hilfst du mal etwas nach an diesem Wochenende.

Konkrete Maßnahme, am Samstag wurde der Steinbackofen angezündet um die Openair-Pizzasaison 2014 zu starten.
Der Teig natürlich wie immer nach der Rezeptur von Jamie Oliver zubereitet. Für Frau C gab es dann natürlich die Lieblingspizza mit scharfer Salami.

Pizza im Maerz 1

.

Für mich natürlich auch. 😃  Zusätzlich dann ein Fladen mit Thunfisch, Kapern, Sardellen und Roten Zwiebeln. Dazu ein guter Chianti. Perfetto!

Pizza im Maerz 2

Pizza im Maerz 3

Pizza im Maerz 4

.

Wir hatten dann etwas Teig im Kühlschrank gebunkert, denn heute sollte der Steinbackofen schon wieder glühen. Aus dem restlichen Teig wurden dann ein paar Stangen geformt und mit einer Salz-Thymian-Chili-Mischung bestreut. So als kleiner Appetizer für den Start unseres Sonntagsessen.

Märzgrillen 8

.

Anschließend, nach dem der Ofen dann von allem Feuer und der Glut befreit war, wurde Weißbrot nach einer Rezeptur von Schelli gebacken. Das Rezept habe ich fast 1:1 übernommen. Allerdings habe ich meine Teigreste die beim Ansatz meines Lievito Madre so übrigbleiben mit verbacken. Die Backtemperatur und die Backlänge wurde natürlich an meinen Steinofen angepasst.

Märzgrillen 7

Das Brot für das Abendessen war damit auch gebacken.

Nur Steinbackofenfeuer ist dann aber auch langweilig und so wurde die Feuerstelle im Garten dann auch noch beheizt.
Salsicce, italienische Bratwürste mit Fenchel, von Vaddern handgemacht standen auf dem Plan.

Märzgrillen 5

Märzgrillen 4

Märzgrillen 2

.

Dazu gab es einen mediterranen Nudelsalat mit Oliven, Kirschtomaten, roten Zwiebeln und Fetakäse und natürlich Weißbrot.

Märzgrillen 3

Märzgrillen 6

.

Märzgrillen 1

.

So und jetzt, richtig gut gesättigt, überlegen wir uns dann was wir morgen denn essen wollen….

Buon appetito
Werner

 
14 Kommentare

Geschrieben von - 30. März 2014 in Allgemein

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Austern und sonstige Leckereien

Austern und sonstige Leckereien

Gestern war der monatliche Genussesserstammtisch in Würzburg. Dazu ein kleiner Bericht von mir.

Wir waren wieder im Ristorante “Il Castello” in Würzburg mit unserem Genussesserstammtisch. Mit dabei waren dieses Mal Noémi, Evi, Petra und Ralf.
Das Menü hatten wir schon im Vorfeld zusammengestellt, sodass wir an diesem Abend sofort und ohne große Überlegungen mit unserem Festmahl starten konnten.
Die Qualität der Bilder müsst ihr bitte entschuldigen. In dem gemütlichen Licht des Ristorantes war mit dem iPhone nicht mehr zu machen. Aber wir waren ja nicht zum Fotografieren hier, sondern um einen kurzweiligen und schönen Abend zu verleben. Vielleicht sollte ich doch mal die große Kamera das nächste Mal so ganz zufällig mitnehmen….

Los ging es mit einem kleinen Gruß aus der Küche.

GenussesserStammtisch-März-Il_Castello 1

.

Hier zeigte uns der Koch schon, dass er heute absolut gewillt war uns kritische Foodblogger den Gaumen zu Freudensprüngen verhelfen zu können.

Nach einer fachkundigen und ausführlichen Erklärung durch den Cheffe, der alles was uns erwartete noch einmal in lustige Worte fasste, wartete auch schon die Vorspeise auf uns.

Süditalienische Frittata, Auberginenauflauf und frische Pizzastängchen.

GenussesserStammtisch-März-Il_Castello 2

.

Ja und dann betraten wir (fast) alle spontan kulinarisches Neuland. Die Tageskarte im Il Castello bot frische Austern. Außer Evi, die seit frühester Kindheitsurlauben schon Austernfachfrau ist, hatten wir restlichen Tischgenossen noch nie Austern gegessen. Aber alle den Wunsch gehabt, diese klipprigen Dinger mal zu probieren. Bei der Bestellung erzählte uns der Capitano noch von seiner Abneigung und dass er diese Meeresbewohner überhaupt gar nie nicht mag. Na das waren ja Aussichten.
Nein, jetzt wollten wir es wissen! Jeder die Auster vor sich liegend, lauschten wir der Gebrauchsanleitung von Evi.

Und dann ….. Ganz anders als gedacht. Aber richtig lecker!
Mein Fazit: Wenn ich mal wieder in den Genuss kommen sollte, gerne wieder. Vielleicht auch dann mal 2-3, aber dann ist’s auch wieder gut.

GenussesserStammtisch-März-Il_Castello 3

GenussesserStammtisch-März-Il_Castello 4

.

Nach dieser positiven Erfahrung mit der Auster ging es planmäßig weiter. 😃
Als Zwischengang dann:

Tortellacci mit Ziegenricotta in Butter-Salbei Soße auf Tomatenspiegel 

GenussesserStammtisch-März-Il_Castello 5

.

Die Zeit wurden mit lustigen Gesprächen und Anekdoten rund um das Thema Kochen verbracht. Natürlich wurden dabei auch Köstlichkeiten untereinander ausgetauscht. Schade fand ich, dass ich von Ralfs Gourmetpesto nichts abbekommen habe.

Jetzt war es Zeit für den Hauptgang. Wir wollten alles auf großen Platten serviert bekommen. Schließlich haben Foodbloggerfreunde keine Berührungsängste voreinander. Und gemütlicher ist es so außerdem. 😃

Gegrillter Steinbutt und Tagliate, Rinderlende auf Ruccolabett mit Parmesanstücken 
dazu eine Gemüse-Kartoffelplatte.

GenussesserStammtisch-März-Il_Castello 6

GenussesserStammtisch-März-Il_Castello 7

GenussesserStammtisch-März-Il_Castello 9

.

Die Frage, wie es geschmeckt hat, erübrigt sich beim Blick auf die geleerten Platten. Einfach ausgedrückt: Sensationell!

Auf eine Vorauswahl eines Nachtisches hatten wir im Vorfeld verzichtet. Das war ein sehr guter Schachzug. Nach diesen reichlichen Leckereien war die Mägen gut gefüllt und wir gingen gleich zur Abrundung über. Café und Grappa. Hier zeigte sich, dass Ralf ein echter Foodbloggerfreund ist. Er half allen Autofahrern spontan aus der Alkoholnot und opferte sich vorbildlich.

So ging der zweite Genussesserstammtisch der FB-Foodbloggergruppe Würzburg zu Ende.

Ich freue mich schon auf den nächsten Stammtisch der dann am 25.April hoffentlich wieder mit vielen bekannten Foodbloggerfreunden stattfindet.

Buon appetito
Werner

 

 
8 Kommentare

Geschrieben von - 29. März 2014 in Allgemein

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,

Roggenmischbrot, mal wieder aus dem Backofen

Wenn ich wochentags Brot backe, dann reicht die Zeit nicht um den Steinbackofen aufzuheizen. Da aber der Vorrat zu Ende ging, mußte schnell gehandelt werden. Also entschied ich mich nach langer, langer Zeit wieder mal ein Brot im normalen Backofen zu backen.

Mein Fazit: ich kann es noch. 😃

Gebacken habe ich heute ein Roggenmischbrot nach Schelli, das mit gerösteten Altbrotwürfeln zur Geschmacksverstärkung angesetzt wird. Ohne zu übertreiben kann ich behaupten, dass das Brot derzeit unser Favorit unter den Roggenmischbroten ist.

Die Rezeptur könnt ihr bei Schelli direkt nachlesen. “Schelli’s Roggenmischbrot”

Schelli-Roggenmischbrot

.

Natürlich fehlt der typische, von uns so geliebte Holzofengeschmack. Trotzdem ein Hammerbrot!

Buon appeito
Werner

 
9 Kommentare

Geschrieben von - 26. März 2014 in Backen, Brot

 

Schlagwörter: , , , ,

Sonntagsmenü, improvisiert aber lecker

Sonntagsmenü, improvisiert aber lecker

Irgendwie war es verhext heute. Es hat alles nicht so gepasst wie ich mir das vorgestellt habe. Es fing damit an, dass ich gestern beim belegen der Piadini die Tomaten vergessen hatte. Was wir gestern dann nicht bedauerten, denn die wässrigen roten Dinger hätten den tollen Geschmack unserer Piadinis empfindlich gestört. Heute aber mussten sie weg, Genauso wie der Rest Rucola, der ähnliche Geschmacksexplosionen wie die wässrigen Tomaten hervorzaubert. 😃 Weiter ging es damit, dass die Hähnchenbrust, die für die Hauptspeise vorgesehen war, kein wirklich schönes, zusammenhängendes Stück Fleisch war. Nein, beim aufschneiden in Scheiben hatte ich irgendwie immer mehrere Teile in der Hand. Ok, dann war eben Improvisationskunst gefragt.

Also dann mal ans Werk.
Als Vorspeise habe es Rucola in Balsamicodressing mit karamellisierten Tomaten und Tallegio (Reststück). Dazu ein Stück Kümmelbrötchen wie es der Franke gerne mag! 😃

Sonntagsmenü1

.

Weiter dann mit der Hauptspeise:

Hähnchenbrust mit Parmesan-Semmelbröselfüllung und Taleggio überbacken. Dazu mediterrane Ofenkartoffeln.

Die zerflederten Hähnchenbrustscheiben wurden dazu etwas dünn geklopft, leicht gesalzen und gepfeffert, dann meliert und kurz in Olivenöl angebraten. Jetzt eine Auflaufform mit einer Schicht Hähnchenscheiben belegt. Darauf kam eine Mischung aus geriebenen Parmesan, Semmelbrösel und Olivenöl. darüber die restlichen angebratenen Hähnchenscheiben. Ganz obenauf kleine Stücke vom Taleggiokäse. Die Form kam dann für ca 15 Minuten zu den Ofenkartoffeln in die Backröhre.
Genug Zeit also um die Antipasti, den Rucola-Tomatenteller zu verspeisen.

Die Hauptspeise:

Sonntagsmenü 2

.

Das Dessert war das einzige Menüteil heute das wie geplant funktionierte. Eine weiße Schokoladen-Creme Brulee.

Das Rezept habe ich dazu in der halben Menge von Nele’s Pralinenwahnsinn übernommen und auf 4 kleine Förmchen aufgeteilt. Diese wurden heute kurz vor dem Servieren nur noch mit dem Feuerspeier bearbeitet um eine schöne, leichte Zuckerkruste darauf zu zaubern.

Sonntagsmenü 3

.

Und weil es so verdammt gut geschmeckt hat, haben wir sie alle 4 verspeist. :)

Trotz dem, etwas aus de rNot geborenen Sonntagsmenü waren wir mehr als zufrieden mit unseren Kochkünsten. Und die einzelnen Gerichte wird es definitiv so wieder geben.

Buon appetito
Werner

 
6 Kommentare

Geschrieben von - 23. März 2014 in Allgemein, Kochen, Süßes

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

 
Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 701 Followern an

%d Bloggern gefällt das: